Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Titel

Ausbau der Pipeline in Planung

Im Zuge des Radverkehrs­konzepts soll auch das Bregenzer Seeufer neu gestaltet werden. Außerdem könnte eine Radbrücke den Übergang vom See ins Stadtzentrum erleichtern. Seiten 22/23Hartinger

Altach glanzlos

Die Rheindörfler gewinnen nach einer teils durchwachsenen Leistung letztlich noch klar bei Eliteligist Kufstein. Auch Austria Lustenau steht in Runde zwei. Seiten 70/71

An der Spitze

Die 28-jährige, aus Müselbach-Alberschwende stammende Barbara Neßler ist die Spitzenkandidatin der Tiroler Grünen für die Nationalratswahl. Seiten 30/31

Flugreisen

Flugreisen geraten im Rahmen der Klimadebatte immer mehr in die Kritik. Neue Steuern oder teilweise Verbote werden diskutiert – ist Fliegen noch vertretbar? Seiten 2/3

Eskalation am Golf

Im Persischen Golf eskaliert die Lage immer mehr. Nachdem der Iran einen Tanker, der unter britischer Flagge fährt, beschlagnahmt hatte, droht die britische Regierung. Seite 16

Tribuene

Beim Brazer Bogen in der Nähe von Bludenz hat die ÖBB Gleise auf einer Länge...

Innsbruck

Lichtermeer für LamaAn einer Gedenkfeier für den im Frühjahr in den kanadischen Rocky Mountains verunglückten Tiroler Bergsteiger und Kletterer David Lama (28) haben in der Nacht auf Samstag mehrere Hundert Menschen teilgenommen. Laut dem Management von David Lamas Familie übertraf die Beteiligung am Lichtermeer in der Axamer Lizum nahe Innsbruck „alle Erwartungen“. Lama war laut seiner Familie in Kathmandu, der Hauptstadt Nepals, bestattet worden. Die Asche wurde gemäß buddhistischer Sherpa-Kultur beigesetzt. APA/ANDREAS VIGL

kompakt

Innsbruck13-Jähriger stürzte zehn Meter von Felsen

Eine Vision fürPipeline und Hafen

Im Zuge des Fuß- und Radverkehrskonzepts soll in Bregenz das Seeufer Richtung Lochau ausgebaut werden. Am Hafen soll eine Brücke die Durchfahrt ins Zentrum gewährleisten.

Österreich

Frastanz

Leitplanke touchiertAlkoholisiert war ein 23-jähriger Pkw-Lenker, der gestern kurz vor 5.30 Uhr auf der Autobahn einen Unfall verursachte. Er war mit zwei 22- und 25-jährigen Beifahrern Richtung Tirol unterwegs, als er die Außenleitplanke der Abfahrt Frastanz touchierte. Durch die Wucht des Aufpralls kam das Auto auf der entgegengesetzten Fahrbahnseite zum Stehen. Alle drei wurden unbestimmten Grades verletzt. Feuerwehr Frastanz

Vorarlberg

Genozid wegenFerienstimmung

Fast auf den Tag genau fünf Jahre ist es her, dass ich am 22. Juli 2014 eine E-Mail an eine ganze Reihe hoher Beamter im österreichischen Außenministerium schrieb: „Ich wende mich als jemand, der seit vielen Jahren als Politikwissenschaftler zum Irak und zu Syrien arbeitet, direkt an Sie, um Sie darauf aufmerksam zu machen, dass im Irak und in Syrien derzeit unmittelbar die Gefahr herrscht, dass es zu Massenmord, möglicherweise zu einem Genozid kommen könnte und die Europäische Union (und damit auch Österreich) hier dringenden Handlungsbedarf hätte.“ Mit diesen Worten begann ich eine Mail, unter anderem an den heutigen Außenminister, damals Gesandter Alexander Schallenberg, in der ich ausführlich darauf aufmerksam machte, dass die Jihadisten des sogenannten „Islamischen Staates“ kurz davor waren, die aramäischsprachigen Christen in der Niniveh-Ebene und die Jesidi in der Sinjar-Region zu überfallen. Niemand im Außenminis­terium, dem damals noch der heutige Altkanzler Sebastian Kurz vorstand, reagierte auch nur auf meine Mails. Keine zwei Wochen später, in denen ich verzweifelt versucht hatte, die Öffentlichkeit auf das Problem aufmerksam zu machen, begann der IS in den frühen Morgenstunden des 3. August mit dem Angriff auf Sinjar und dem Genozid an den Jesidi und überfiel die christlichen Städte der Niniveh-Ebene.Der Genozid war absehbar, es hat sich nur niemand in der Ferienstimmung des Jahres 2014 dafür interessiert. Aus Österreich hatten mich schließlich zwei EU-Abgeordnete, Michel Reimon und Josef Weidenholzer, kontaktiert, die sich danach auf europäischer Ebene sehr für die Opfer des Genozids stark machten. Sie blieben die Ausnahme.Die Reaktion der internationalen Gemeinschaft kam zu spät. Tausende mussten getötet, vergewaltigt und versklavt werden, ehe den Mördern mit Gewalt Einhalt geboten wurde und diese im heurigen Frühling nach einem langen und verlustreichen Krieg, deren menschliche Kosten vor allem Kämpferinnen und Kämpfer aus dem Irak tragen mussten, besiegt werden konnten. Die europäische Ignoranz gegenüber den Entwicklungen in der Region trug dazu bei, dass dieser Genozid überhaupt stattfinden konnte.Thoma Schmidinger studierte in Wien Politikwissenschaft sowie Sozial- und Kulturanthropologie. Der Terror- und Dschihadismus-Experte aus Feldkirch ist Lehrbeauftragter an der Uni Wien.  neue-redaktion@neue.at

Wie die Mamaso die Tochter

Sabina Sakic ist die Pächterin des Milchpilzes in Bregenz. Die 35-jährige Bregenzerin trat damit in die Fußstapfen ihrer Mutter, die den Laden 25 Jahre lang leitete.

Die „voll normale“ Grüne aus dem Bregenzerwald

Sie ist 28 Jahre alt, kommt aus Müselbach-Alberschwende und ist die Spitzenkandidatin der Tiroler Grünen für die Nationalratswahl: Barbara Neßler, unlängst kurz auf Heimat­besuch, hat in den vergangenen beiden ­Jahren eine steile Politkarriere hingelegt.

Traumziel Mars

Das österreichische Weltraum-Forum mit Sitz in Innsbruck forscht an der Umsetzung einer bemannten Marsmission.

Lockige Ziegen auf blühenden Wiesen

Auf dem Hof von Tanja Moser finden sich neben Kühen, Katzen und einem Hütehund auch Tiere, die in heimischen Bauernhöfen ansonsten nie anzutreffen sind: Die Bürserbergerin hat als einzige Vorarlbergerin eine Wollziegenherde.

Alberschwende blüht auf

Die Bregenzerwälder Gemeinde konkurriert heuer beim 41. Flora Blumen- und Gartenwettbewerb der NEUE mit Gaschurn um den Titel „Schönste Blumengemeinde“.

Was tun gegen gefräßige Gäste?

Wo gestern noch gesunde Blätter waren, ist heute alles ­durchlöchert. Gertrud Baumgartner erklärt, was gegen lästige Schädlinge im Gemüsebeet unternommen werden kann.

Karriere

Mietwucher auf den Balearen

Sonne, Sand und Meer: Auf den Balearen zu leben und zu arbeiten, ist für viele ein Traum. Mittlerweile ist das Sehnsuchtsziel angesichts unerschwinglicher Wohnungspreise zum Alptraum geworden.

Leben

Ferienjob und Finanzen

Wer im Sommer über der Geringfügigkeitsgrenze dazuverdient (Euro 446,18), kann sich 50 Prozent...

Garten

Im Gleichgewicht sein – ausgeglichen und ausgewogen

Als sie weiterzogen, kam er in ein Dorf. Eine Frau namens Marta nahm ihn gastlich auf. Sie hatte eine Schwester, die Maria hieß. Maria setzte sich dem Herrn zu Füßen und hörte seinen Worten zu. Marta aber war ganz davon in Anspruch genommen zu dienen. Sie kam zu ihm und sagte: Herr, kümmert es dich nicht, dass meine Schwester die Arbeit mir allein überlässt? Sag ihr doch, sie soll mir helfen! Der Herr antwortete: Marta, Marta, du machst dir viele Sorgen und Mühen. Aber nur eines ist notwendig. Maria hat den guten Teil gewählt, der wird ihr nicht genommen werden.Lk 10, 38–42Was ist es, so habe ich es mich schon des Öfteren gefragt, dass Jesus derart auf Marta und...

Wirtschaft

Horoskop

GLAUBEN

Glanzlos – aber am Ende ist’s egal

Cashpoint SCR Altach steigt nach einem 6:1-Sieg bei Eliteligist Kuf­stein letztlich sicher in die 2. Cup-Runde auf. Über die ersten 60 Minuten müssen sie bei den Rheindörflern aber dringend sprechen.

Leserservice

Sport

Immer wieder Ronivaldo

Austria Lustenau gewinnt in der ersten Runde des ÖFB-Cups gegen Stadl-Paura mit 5:0. Zwei Rote Karten und ein gut aufgelegter Ronivaldo sind spielentscheidend.

Die Jugend forscht beim DEC

Dornbirn geht mit neun Spielern in die kommende Eishockey-Saison, die aus dem gemeinsamen Ausbildungskonzept mit Partnerklub EC Bregenzerwald stammen. Ein Blick auf die Zusammenarbeit der beiden Vereine.

Dornbirn baut Vormachtstellung aus

Mit zwei Siegen gegen die Feldkirch Cardinals sichern sich die Dornbirn Indians vorzeitig den Titel in der Division West. Dahinter kommt es zu einem Dreikampf um zwei ­Viertelfinalplätze.

Geismayr siegt bei der Transalp -Tour

Der Dornbirner Daniel Geismayr ist unmittelbar nach der Österreich-Rundfahrt vom Straßenrad auf das Mountainbike gewechselt und hat die siebentägige Transalp-Tour für sich entschieden. Im Team mit dem Deutschen Jochen Käß hatte Geismayr am Ende zwei Minuten Vorsprung auf Urs Huber/Simon Stiebjahn. Greber, Sasss

FC Egg gewinnt den Wäldercup

Der FC Brauerei Egg hat den 10. Wäldercup für sich entschieden. Im Finale bezwang der Vorarlbergligist den Kaufmann FC Bizau vor 1000 Zuschauern in Egg mit 5:4. Das Siegtor erzielte Murad Gerdi in der 92. Minute. Facebook

WM-Ticket

Österreichs Juniorinnen haben bei der U-20-EM mit einem 22:15-Erfolg gegen...

musers Marie

Lüt, dia ihr Gsicht am Handy älter gmacht hon, nennt ma jetzt...

Tintenfischalarm

Kürzlich postete Schauspieler Moritz Bleibtreu ein Foto auf Instagram, das zwei auf einer...

Wenn Öltanker zu Waffen werden

Nach der Aufbringung eines unter britischer Flagge fahrenden Tankers durch den Iran spitzt sich die Lage im Persischen Golf weiter gefährlich zu.

Die Neinsager

Ursula von der Leyen ist kein Ergebnis übler Hinterzimmer-Demokratie und auch kein Betrug an den Wählern. Getäuscht wurden sie durch das Scheinkonstrukt Spitzenkandidat.

Sperren für Transitverkehr zeigen Wirkung

Das zweite Wochenende in Folge gibt es auf der Tauernautobahn in Salzburg Abfahrtssperren für den Transitverkehr. „Die Sperren zeigen Wirkung, die Landesstraßen sind entlastet“, hieß es gestern von Verkehrslandesrat Stefan Schnöll (ÖVP). Kritik an den Sperren und an den ähnlichen Fahrverboten in Tirol kommt aus dem benachbarten Bayern. Noch bis zum 18. August werden die Abfahrten in Salzburg jedes Wochenende von 6 bis 20 Uhr für den Durchzugsverkehr gesperrt sein. APA

Leute

Auch die Show ist ein Star

Ein sommerlicher Fernsehabend mit vielen prominenten Geburtstagsständchen: Gestern feierte die Starnacht am Wörthersee ihren 20. Geburtstag.

Besser leben

Zur Person

Peter Nidetzky wurde am 5. Juni 1940 in Wien geboren.

Die ORF-Sendung 1969

Der ORF berichtete in einer gut 28 Stunden langen Übertragung von der ersten bemannten Mondlandung.

„Österreichs Politikversagt beim Klima“

Interview. Durch die klimapolitische Tatenlosigkeit drohe Österreich ins internationale Abseits abzugleiten, sagt der Klimaforscher Gottfried Kirchengast. Es fehlen klare Signale, die Wasserstoff-Pläne hält er für „Irreführung der Bevölkerung“. Von Günter Pilch

International

Zur Person

Peter Malanik (57) ist studierter Jurist und arbeitete von 1985 bis 2012 bei der AUA, von 2008 bis 2012...

Wieder ein Quereinsteiger

wiener parkett. Ex-„Kurier“-Chefredakteur Helmut Brandstätter dürfte in den nächsten Tagen bei den Neos andocken. Von Michael Jungwirth

Internet-Hype

Unter dem Schlagwort „Bottle Cap Challenge“ ist ein Internet-Hype ausgebrochen: Promis wie...

Alles glasklar? 7 Fragen zum Wasser

FRage & Antwort: Während Promis die Verschlüsse von Flaschen treten, fragen wir: Ist Wasser aus Plastikflaschen ungesund? Und macht kalkhaltiges Wasser krank? Von Sonja Krause

Politik

1,5

Liter Wasser sollten wir täglich trinken.

Für unsere Benzinbrüder

BMW-M-Fahrgefühl im ersten Stock – und auf der Rennstrecke: Dabei wollen X3 M und X4 M doch nur spielen.

Pro & Kontra

Zur Person

Christian Ebenbauer, geboren am 9. Oktober 1975 in Wien.Der studierte Jurist...

Russen gaben den Ton an

Die Russinnen dominierten bei der Schwimm-WM in Gwangju die Synchron-Bewerbe. Bei neun Starts feierten sie neun Siege. Nur in der neuen Team-Disziplin Highlight, in welcher Russland auf die Teilnahme verzichtet hatte, ging der Sieg an die Ukraine. Beim Wasserspringen gaben die Chinesen den Ton an, gewannen alles bis auf das Springen vom 3-Meter-Brett. APA

Zum Projekt

In 14 Monaten wurde der Umbau eines Vierkanthofs in der Südoststeiermark bewerkstelligt.

Tour de France

14. Etappe (Tarbes – Col du Tourmalet/117,5 km mit Bergankunft): 1. Thibaut Pinot (FRA) Groupama-FDJ 3:10:20 Std.; 2. Julian Alaphilippe (FRA) Deceuninck-Quick Step +6 Sek.; 3. Steven Kruijswijk (NED) Jumbo, gl. Zeit; 4. Emanuel Buchmann (GER) Bora +8; 5. Egan Bernal (COL) Ineos, gl. Zeit . . . 39. Gregor Mühlberger (AUT) Bora +12:39 Min.; 40. Patrick Konrad (AUT) Bora, gl. Zeit; 134. Lukas Pöstlberger (AUT) Bora +24:24; 147. Marco Haller (AUT) Katjuscha 26:21.Gesamtwertung: 1. Alaphilippe 56:11:29 Std.; 2....

Interview

„Plötzlich war die Bundesliga ein großes Thema“

Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer beurteilt die Entwicklung nach der Reform positiv, ist für mehr Transparenz bei den TV-Zuschauerzahlen und rechnet mit einer Einführung des Videobeweises in Österreich günstigstenfalls in der Saison 2021/22. Von Hubert Gigler

Mobilität

Thiem gegen Cuevas

Dominic Thiem hat bei seinem Comeback auf der ATP-Tour nach seinem Erstrunden-Aus in Wimbledon...

Wohnen

Sasa Kalajdzic erlitt Kreuzbandriss

Sasa Kalajdzic (Bild) hat sich schwer verletzt. Der 22-jährige Stürmer, der vor zwei Wochen von der Admira zum VfB Stuttgart gewechselt war, erlitt beim 4:2-Testsieg über Freiburg einen Kreuzbandriss, einen Innenbandriss und einen Außenmeniskusriss im Knie und fällt sechs bis acht Monate aus. Das teilte der Zweitligaklub mit. GEPA
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.