Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Politik

Die Kirche ringt mit sich

Im Vatikan werden Schritte diskutiert, um sexuelle Übergriffe zu verhindern. Fälle sollen publik gemacht werden.

Demonstration

Für das KlimaAm Bregenzer Kornmarktplatz demonstrierten gestern rund 250 Schülerinnen und Schüler nach dem Vorbild der schwedischen Umwelt-Aktivistin Greta Thunberg. Die Jugendlichen forderten, dass das Pariser Klimaschutzabkommen von 2015 endlich umgesetzt wird. Mit Slogans wie „Es gibt keinen Planeten B“ appellierten die jungen Demonstranten an Politik und Wirtschaft, die Umweltinteressen zu wahren. Paulitsch

International

Vorarlberg

BH-Mord: SPÖ ist für Task Force

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner hat kein ­Vertrauen in Innenminister Kickl. Eine Task Force soll die Geschehnisse von Dornbirn ­aufarbeiten und Maßnahmen erarbeiten.

Gewinnspiel

Vom Glück verfolgtTheresia Strohmajer aus Hohenems (Mitte) hat eine...

Polytechnische Schulen als wichtige Station im Bildungsweg

Rund 80 Verantwortliche aus Wirtschaft und Politik sind kürzlich im Landhaus zur vierten Auflage des Netzwerktreffens der Vorarlberger Ausbilder zusammengekommen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen dieses Mal die Polytechnischen Schulen mit ihren Bildungsangeboten als Schnittstelle zwischen Ausbildung und Unternehmen, heißt es in einer Aussendung des Landes. Gerhard Sauerwein (Foto), Direktor des Poly in Feldkirch, informierte in einem Vortrag unter anderem über die Entwicklung des Schultyps und über aktuelle Projekte sowie Kooperationen. Landesrätin Barbara Schöbi-Fink unterstrich die Bedeutung der Polytechnischen Schulen als wichtige Station im Bildungsweg vieler junger Menschen. VLK

Die Hoffnung der Wälder stirbt zuletzt

Im Kampf gegen das vorzeitige Saison-Aus treffen die Bregenzerwälder heute auf Asiago. Feldkirch tritt bei Leader Pustertal an, und Lusten­- au duelliert sich mit Jesenice.

Bregenz holt sich Derby-Schlacht

Hart umkämpftes Derby vor 1800 Fans geht mit 26:25 (12:13) an Gastgeber Bregenz. Frühstück mit Nasenverletzung out, Zivkovic sieht Rote Karte.

Der Start in eine neue Ära

Austria Lustenau empfängt heute (16.30 Uhr) Austria Klagenfurt im Planet-Pure-Stadion. Mit einem Heimerfolg wollen die Grün-Weißen eine neue Zeitrechnung starten.

Sport

Erster Weltcupsieg für Zugg

Mit seinem ersten Weltcupsieg hat der Montafoner Daniel Zugg Geschichte geschrieben. Es war der erste Weltcuperfolg eines Österreichers überhaupt.

Der Graf mit der sozialen Ader

Hubert Schwarz (66) aus Feldkirch ist Rudolf IX. von Montfort, der Graf der Faschingsgilde „Spältabürger“, die am Wochenende den großen Umzug durchführt. Neben dem Faschingfeiern sind ihm karitative Einsätze besonders wichtig.

musers Marie

Dem Richard Lugner blibt fürn Opernball nur no oan Ausweg.

Nachrichten

Chelsea darf bis 2020 keine Transfers tätigenLONDON. Die FIFA hat über den FC Chelsea eine Transfersperre bis Sommer 2020 verhängt.

Gegen die zweite Kraft Italiens

Die Auslosung hat es mit Salzburg nicht unbedingt gut gemeint. Im Achtelfinale der Europa League treffen die „Bullen“ auf das italienische Topteam Napoli.

Platz nehmen im Netzhautkino

20 neue Erzählungen von Clemens J. Setz. Das bedeutet 20 wunderbar geglückte Versuche, die Realität aus allen Angeln zu heben.

Kraft und seine Stärke am Tag X

Stefan Kraft geht heute als Titelverteidiger in den Großschanzen-Bewerb in Innsbruck. Druck verspürt er keinen, in den letzten zwei Jahren habe er viel dazugelernt.

Kultur

Zur Person

Clemens J. Setz, 1982 in Graz geboren, Literat und Übersetzer, sorgte bereits mit seinem Debüt-Roman...

Vorbei mit der Katerstimmung

„Harry Potter“-Star Daniel Radcliffe (29) spricht offen über sein verzerrtes Bild von Stars in der Öffentlichkeit.

Auma Obama am Opernball

Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat am Opernball die kenianische Germanistin, Soziologin und Autorin

Kolomann Wallisch und kein Ende der Geschichte

ESSAY. Vor 130 Jahren wurde er geboren. Er starb vor 85 Jahren und war 45 Jahre alt, als er am 19. Februar 1934 in Leoben gehenkt wurde: Kolomann Wallisch, ein Held, der keiner sein wollte. Von Kurt Wimmer

Wirtschaft

Mehr Sonderregeln

Die SPÖ kritisiert den Anstieg genehmigungspflichtiger Sonderverträge in den Ministerien unter...

Party: Polizei warb

Das Innenministerium hat in den vergangenen beiden Jahren 45.000 Euro für eine Kooperation mit...

Leute

SV-Fusion: Frauen fallen durch

100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts sind Männer immer noch „gleicher“. Beispiel: die „gläserne Decke“ bei den Selbstständigen.

Wehrdienstreform blieb nur Stückwerk

Rechnungshof prüfte das Paket, mit dem der Grundwehrdienst attraktiver werden sollte, und stieß auf Schummeleien. Anteil der Systemerhalter sank kaum, jener der Frauen blieb niedrig.

Ski-Weltcup Herren-Kombi, Bansko

1.Alexis Pinturault (FRA)1:55,55 Minuten2.Marcel Hirscher (AUT)+0,68 Sekunden3.Stefan Hadalin (SLO)+0,69 Sekunden4.Riccardo Tonetti (ITA)+1,115.Trevor Philp (CAN)+1,156.Mauro Caviezel (SUI)+1,177.Rasmus Windingstad (NOR)+1,268.Filip Zubcic (CRO)+1,389.Linus Straßer (GER)+1,8110.Loic Meillard (SUI)+1,90Weitere Österreicher:11. Vincent Kriechmayr 1,95; 12. Johannes Strolz 2,12; 22. Romed Baumann 3,37.Super-G1. Caviezel 1:09,08, 2. Kriechmayr +0,06; 3. Pinturault +0,16; 4. Baumann +0,85; 5....

Thema des Tages

Österreich

Die Folgen

Seit der Katastrophe in Galtür haben sich die Kriterien für die Ausweisung einer „roten...

Das Unglück

Zehn Tage ununterbrochener Schneefall sorgt in Galtür im Februar 1999 für eine...

Kurvendiskussion

Man wird wohl wenig Menschen finden, die sich in ihrer Freizeit an der Mathematik ergötzen.

Der Vereinnahmung widerstanden

Der US-Besuch des Kanzlers war ein Erfolg: für Kurz, der die europäische Argumentationslinie nicht verließ – und für das Land, das aus der Anonymität gehoben wurde.

Tribuene

Härte ist alles

Härte zeichnet das Spiel von Fußballmannschaften aus, denen Spieler mit Eleganz fehlen.

Die Evakuierung

38 Stunden nach dem Unglück beginnt die bislang größte Evakuierungsaktion mit Hubschraubern der Zweiten Republik. Helikopter aus den USA, Deutschland, der Schweiz und Frankreich unterstützen die für derartige Notfälle nicht ausgerüsteten österreichischen Einsatzkräfte. Insgesamt werden mit mehr als 3000 Flügen 18.500 Menschen ausgeflogen. APA (4)
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.