_Homepage

Neuer Eigentümer, sonst bleibt alles gleich

06.04.2022 • 18:59 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
<span class="copyright">NEUE</span>
NEUE

Branchenkollege Gefro hat Burgl’s Reformkost übernommen.

Der alteingesessene Lebensmittelhersteller Burgl’s Reformkost mit Sitz in Dornbirn hat einen neuen Alleineigentümer. Denn der deutsche Branchenkollege Gefro mit Sitz in Memmingen hat zum Jahreswechsel 2021/22 sämtliche Firmenanteile an der Burgl’s Reformkost Schiffelhuber GmbH übernommen. Thilo Frommlet, Geschäftsführer der Gefro Service GmbH & Co KG, bestätigte auf wpa-Anfrage die Übernahme von Burgl’s Reformkost. „Unsere beiden Unternehmen verbindet eine jahrzehntelange Zusammenarbeit. Auf ausdrücklichen Wunsch der bisherigen Eigentümerfamilie haben wir Burgl’s übernommen, um den Fortbestand des Unternehmens und der Marke zu sichern“, sagte Frommlet. Es handle sich in dem Sinne um eine Nachfolgeregelung. Die langjährige Burgl’s-Geschäftsführerin Sabine Lampert werde dem Unternehmen noch mindestens drei Jahre in ihrer Funktion zur Verfügung stehen.

Mitarbeiter werden übernommen

Der Name des Unternehmens sowie der Standort in Dornbirn sollen erhalten bleiben. Ebenso werden alle elf Mitarbeiter übernommen. Die Kundenbetreuung in Österreich erfolge auch weiterhin von Dornbirn aus. In den kommenden Jahren wolle man den Personalstand bei Burgl’s je nach Geschäftsentwicklung auf etwas mehr als 20 Beschäftigte aufstocken, sagte Frommlet. So wolle man etwa die Logis­tikkapazitäten verdoppeln und gemeinsam neue Produkte einführen.
Sabine Lampert sagte diesbezüglich, dass dies die beste Lösung für den Erhalt und die Fortführung von Burgl’s Reformkost sei. Man kenne sich seit Jahrzehnten und habe immer gut zusammengearbeitet. „Dadurch sind die Zukunft dieses Traditionsbetriebes und der Standort in Dornbirn gesichert.“


Burgl’s wurde 1986 gegründet und ist auf die Entwicklung und den Versandhandel von Reformkost spezialisiert. Unter Reformkost werden gemeinhin Nahrungsmittel ohne chemische Behandlung oder Zusatzstoffe verstanden. Das Sortiment umfasst beispielsweise Suppen, Würzen, Soßen und Tee. Die Produktion der Burgl’s-Produkte an sich übernimmt seit Jahren der nunmehrige Alleineigentümer Gefro. Zu den Kunden gehören zum allergrößten Teil Privatabnehmer, der Kundenstock umfasst rund 140.000 regelmäßig bestellende Stammkunden. Etwa zehn Prozent des Umsatzes entfallen auf kleinere Geschäfte wie Bio- oder Reformkostläden. Im Jahr 2015 errichtete Burgl’s den aktuellen Firmenstammsitz in Dornbirn-Wallenmahd.
Die Firmengruppe Gefro wurde 1924 gegründet und kann bald auf eine 100-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Gegenwärtig werden nach Angaben von Frommlet rund 250 Mitarbeitende beschäftigt. Das Unternehmen gehört einer Familienstiftung. In Deutschland betreibt Gefro zwei Produktionsstandorte. Wie auch Burgl’s ist Gefro im Spezialversandhandel von Nahrungsmitteln und Reformkost tätig und beliefert insbesondere Privatkunden.

Günther Bitschnau

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.