_Homepage

71-Jähriger tödlich verunglückt

13.04.2022 • 14:18 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Symbolbild<span class="copyright">DIETMAR STIPLOVSEK</span>
SymbolbildDIETMAR STIPLOVSEK

Mann verletzte sich schwer bei Holzarbeiten in Schoppernau.

Ein 71 Jahre alter Mann ist am Dienstag bei privaten Holzarbeiten in Schoppernau im Bregenzerwald so schwer verletzt worden, dass er wenig später verstarb. Er rutschte nach Angaben der Polizei auf einem nassen Steilhang aus und stürzte 35 Meter weit ab. Der Sohn des Verunglückten fand ihn kurz darauf und begann sofort mit der Reanimation, konnte jedoch nichts mehr ausrichten.

Der Mann sägte auf dem 43 Grad steilen Hang eine hohe Fichte an und dürfte laut Polizei, als der Baum zu knicken begann, seine Stehposition verändert haben und ausgerutscht sein. Als der in der Nähe befindliche Sohn auf seine Zurufe keine Antwort mehr von seinem Vater bekam, fand er den Verletzten regungslos am Boden. Trotz sofortiger Wiederbelebungsversuchen durch den Sohn und dann auch durch die Rettungskräfte erlag der 71-Jährige im Landeskrankenhaus Feldkirch seinen schweren Verletzungen.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.