_Homepage

10.483 Neuinfektionen in Österreich

15.04.2022 • 12:25 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
CORONA: LABORER�FFNUNG - ´ALLES GURGELT´
(c) APA/HERBERT NEUBAUER

153.634 aktive Coronafälle gab es am Donnerstag, um 7075 weniger als am Tag zuvor.

10.483 Neuinfektionen mit dem Coronavirus sind in den vergangenen 24 Stunden in Österreich dazu gekommen. Das geht aus den am späten Donnerstagnachmittag von Gesundheits- und Innenministerium veröffentlichten Daten (Stand Donnerstag, 9.30 Uhr) hervor. Die Zahl der Neuinfektionen lag damit unter dem Schnitt der vergangenen sieben Tage von 10.980. Die Sieben-Tage-Inzidenz ging von Mittwoch auf Donnerstag von 922,7 auf 855,9 zurück. Auch die Zahl der Spitalspatienten sinkt.

Allerdings sterben noch immer viele Menschen an oder mit Covid-19. In den vergangenen 24 Stunden kamen 35 Coronatote hinzu, das lag über dem Schnitt der vergangenen sieben Tage von 31,1 Todesopfern pro Tag. Seit ihrem Ausbruch hat die Covid-19-Pandemie 16.359 Menschenleben in Österreich gefordert. Pro 100.000 Einwohner sind damit 182,2 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben.

153.634 aktive Coronafälle gab es am Donnerstag, um 7075 weniger als am Tag zuvor. Seit Pandemiebeginn gab es 4.027.023 bestätigte Coronafälle. Genesen sind seither 3.857.030 Menschen, innerhalb der vergangenen 24 Stunden wurden 17.523 wieder gesund gemeldet.

Am Donnerstag lagen 2206 Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung in einem Krankenhaus, um 131 weniger als gestern. 187 von ihnen wurden auf Intensivstationen betreut. Diese Zahl sank seit gestern um drei und ging innerhalb einer Woche um 14 Patienten zurück.

In den vergangenen 24 Stunden wurden 263.267 PCR- und Antigen-Schnelltests eingemeldet, davon waren 129.272 aussagekräftige PCR-Tests. Seit Beginn der Pandemie wurden damit 232.901.554 Coronatests durchgeführt. Die Positiv-Rate der PCR-Tests betrug 8,1 Prozent.

Am Mittwoch wurden 3705 Impfungen durchgeführt, davon waren nur 192 Erststiche. Laut den Daten des E-Impfpasses haben 6.819.434 Menschen zumindest eine Impfung erhalten. 6.171.782 Menschen oder 68,7 Prozent der Österreicher verfügen über einen gültigen Impfschutz.

Die meisten Neuinfektionen wurden in Wien mit 2837 registriert, gefolgt von Niederösterreich mit 2496, Oberösterreich mit 1561 und der Steiermark mit 1024. In allen anderen Bundesländern waren die Infektionszahlen dreistellig: In Tirol wurden 576 Neuinfektionen registriert, in Kärnten 551, in Vorarlberg 531, in Salzburg 490 und im Burgenland 417.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.