_Homepage

Nach Kollaps: Bitcoin erholt sich

13.05.2022 • 12:01 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Bitcoin verlor binnen weniger Tage massiv an Wert
Bitcoin verlor binnen weniger Tage massiv an Wert IMAGO/aal.photo

Nach dem Crash von Donnerstag erholen sich die Kurse der großen Kryptowährungen wieder. Doch das Projekt Luna/Terras – Auslöser des Kollaps – ist am Ende.

Die Lage am Kryptomarkt hat sich am Freitag nach erheblichen Turbulenzen an den Vortagen stabilisiert. Die Woche war ja geprägt vom Kollaps der StableCoin TerraUSD/UST und der damit verknüpften Kryptowährung Luna/Terra. Nachdem TerraUSD/UST seine Parität zum Dollar verloren hatte, wurde noch tagelang versucht, den Kurs zu stabilisieren. Noch am Donnerstag konnte der Kurs von 0,4 auf 0,5 Dollar gesteigert werden.

Doch in der Nacht auf Freitag kam das endgültige Aus für die Kryptowährung Terra/Luna und damit auch für TerraUSD/UST. Die Terra-Blockchain wurde angehalten. Laut Twitter gibt es zwar einen Plan, sie wieder aufzubauen, doch erste Kryptobörsen haben bereits damit begonnen, Luna/Terra und TerraUSD/UST aus dem Angebot zu streichen.

Der Kurs von TerraUSD ist daraufhin weiter gefallen und kam am Freitagvormittag bei 0,16 US-Dollar zu liegen. Vor vier Tagen gab es noch die Parität zum US-Dollar. Noch dramatischer ist die Lage bei Luna/Terra. Vor einer Woche lag der Kurs bei rund 80 US-Dollar. Bis Donnerstagabend fiel er auf 0,016 Dollar. Doch die Ankündigung des Stops der Blockchain ließ den Kurs erneut um knapp 40.000 Prozent auf 0,00004 US-Dollar einbrechen. De facto sind Luna/Terra und TerraUSD/UST inzwischen wertlos.

Der Kollaps der Stable-Coin TerraUSD/UST brachte auch die große Stablecoin Tether unter Druck. Tether büßte kurzzeitig 0,05 Cent ein, konnte allerdings erfolgreich gegensteuern. Im Gegensatz zu TerraUSD gibt es bei Tether Rücklagen in richtigen US-Dollar. Es gelang daher, die Dollar-Parität zu verteidigen. Das sorgte insgesamt für eine Entspannung bei den Kryptowährungen. Die Kurse von Bitcoin und Ethereum legten jeweils rund zehn Prozent im Vergleich zu Donnerstag zu.