Allgemein

Änderungen im Alpla-Management

24.06.2020 • 20:08 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ricardo Ernesto Rehm, künfiger Alpla-CFO. <span class="copyright">Alpla</span>
Ricardo Ernesto Rehm, künfiger Alpla-CFO. Alpla

Ricardo Ernesto Rehm wird Philipp Lehner als CFO beerben. Lehner wird CEO.

Beim international tätigen Kunststoffverpackungshersteller Alpla wird die Unternehmensnachfolge auf der obersten Management-Ebene einen Schritt weiter auf Schiene gebracht. So wurde Ricardo Ernesto Rehm (Jahrgang 1967) kürzlich zum Geschäftsführer mehrerer Gesellschaften bestellt, wie etwa der Alpla Kunststoff GmbH, der Alpla Holding GmbH und der Alpla Werke Beteiligungs GmbH. Rehm bezeichnet sich auf privaten Social-Media-Accounts unterdessen selbst als CFO (Chief Financial Officer) von Apla.

Einarbeitung

Auf wpa-Nachfrage erklärte Alpla-Kommunikationsleiterin Alexandra Dittrich, dass es sich bei Ricardo Ernesto Rehm um den zukünftigen CFO des Unternehmens handle. Derzeit habe diese Funktion unverändert Philipp Lehner inne. „Herr Rehm wird sich in den nächsten Monaten in enger Zusammenarbeit mit Philipp Lehner in die Agenden des CFO einarbeiten.“ Zu welchem Zeitpunkt er dann offiziell zum CFO bestellt werde, sei derzeit noch offen. Ricardo Ernesto Rehm ist nach Darstellung von Alpla deutscher Staatsbürger mit argentinischen Wurzeln.

Zuvor arbeitete er unter anderem als CFO beim deutschen Leuchtmittelhersteller Osram. Die kommende Neubesetzung des CFO hänge damit zusammen, dass sich Günther Lehner bekanntlich in naher Zukunft als CEO zurückziehen und seine Agenden an Philipp Lehner übergeben werde. Dadurch müsse die Stelle des CFO neu besetzt werden. „Das ist Teil einer langfristig geplanten Nachfolgeregelung“, so Dittrich.

Philipp Lehner. <span class="copyright">Alpla</span>
Philipp Lehner. Alpla

Der fünfköpfige Unternehmensvorstand von Alpla besteht derzeit aus Günther Lehner (CEO), Philipp Lehner (CFO), Nicolas Lehner (CCO), Walter Ritzer (COO) und Klaus Allgäuer (CTO).

Günther Bitschnau, wpa