Allgemein

Burrata mit getrockneten Tomaten

28.06.2020 • 10:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Burrata mit getrockneten Tomaten
Burrata mit getrockneten Tomaten

Ersatzweise kann auch Mozzarella verwendet werden. Dazu passt wundervoll ein knuspriges Weißbrot.

Für die Tomaten
500 g Cocktailtomaten
2 Knoblauchzehen
1 Esslöffel Meersalz
1 Teelöffel Zucker
2 Esslöffel gehackte Kräuter (Thymian, Rosmarin, Oregano)

sowie
feinstes Olivenöl und Rapsöl nach Bedarf
1 Schuss weißer Balsamicoessig

zum Servieren
je 1 Burrata für 1 – 2 Personen (ersatzweise Mozzarella)
frischer Basilikum

Zubereitung:
Den Backofen auf 60°C (Heißluft) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

Die Tomaten halbieren und in eine große Schüssel geben. Knoblauch schälen, fein schneiden und zusammen mit Salz, Zucker und Kräutern vorsichtig unter die Tomaten mengen. Diese mit der Schnittfläche nach Oben auf dem Backblech verteilen und im Backofen, bei angelehnter Tür für ca. 6 – 8 Stunden – je nach Größe und Wassergehalt der Tomaten – trocknen. Dabei nach 4 Stunden vom Backpapier lösen und leicht versetzen. Die Tomaten müssen nicht völlig trocken gedörrt sein!

Anschließend in ein Schraubglas füllen, einen kleinen Schuss Essig dazu geben und mit halb Oliven-/halb Rapsöl gut bedecken. Mit einem Stückchen Frischhaltefolie abdecken, damit die Tomaten völlig vom Öl bedeckt sind. Im Kühlschrank für mindestens 1 Woche ziehen lassen. Anschließend bitte nicht nur die Tomaten genießen, sondern auch das aromatische Öl für Dressings, Pasta, zu Brot u.v.m. verwenden. Die Tomaten sind – immer mit Öl bedeckt – mehrere Monate haltbar.

Zum Servieren Burrata auf Tellern oder einer großen Platte anrichten. Tomaten dekorativ dazu setzen und mit dem Öl der Tomaten beträufelt sowie mit frischem Basilikum garniert servieren.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.