Allgemein

“Schön, wenn die Gäste Spaß haben”

18.07.2020 • 18:40 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Daniela Ammann (48) lebt in Tschagguns. <span class="copyright">hartinger</span>
Daniela Ammann (48) lebt in Tschagguns. hartinger

Begegnungen: Daniela Ammann arbeitet beim Alpine Coaster am Golm.

Wie beginnen Sie den Tag?
Daniela Ammann: Ich stehe immer frühzeitig auf und bereite alles für meine zwölfjährige Tochter vor, bevor sie in die Schule geht.

Was haben Sie heute gefrühstückt?
Daniela Ammann: Nichts. Seit einem Jahr esse ich nur einmal pro Tag warm. An Wochenenden frühstücke ich manchmal aber ausgiebig, wenn es die Zeit zulässt.

Wie verläuft ein gewöhnlicher Arbeitstag?
Daniela Ammann: Bevor wir um 8:30 Uhr öffnen, müssen wir zuerst schauen ob alles in Ordnung ist. Wir machen immer eine Probefahrt, um zu schauen ob auch nichts auf der Strecke liegt und alle Wägen in Ordnung sind. Den Gästen erkläre ich wie alles funktioniert und schaue das nichts lose im Rodel liegt. Nach einer Gurtenkontrolle mit Bremsprobe und ausreichendem Abstand zum vorderen Rodel, gebe ich das Go und der Gast darf losfahren.

Was ist Ihr größter Wunsch?
Daniela Ammann: Mein größter Wunsch ist es, dass meine Familie und ich gesund bleiben. Vor allem in Zeiten wie diesen. Mehr Wünsche habe ich garnicht.

Was ist für Sie Luxus?
Daniela Ammann: Luxus ist für mich einfach Zufriedenheit. Wenn man mit dem glücklich ist, was man hat – ohne immer mehr zu wollen.

Wie sieht Ihr Zuhause aus?
Daniela Ammann: Wir wohnen in einem Haus in Tschagguns, das wir vor 15 Jahren generalsaniert haben. Umgeben von einer schönen Wiese, lässt sich die Ruhe besonders gut von der Terasse aus genießen.

Wo ist der Lieblingsplatz im Haus?
Daniela Ammann: Bei gutem Wetter ist es definitiv unsere Terasse. Im Winter und bei schlechtem Wetter, ist es der Schaukelstuhl im Wohnzimmer, der zwar bei jeder Bewegung knatscht, aber unheimlich bequem ist.

Jelena Čolić

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.