Allgemein

Brot mit getrockneten Tomaten

09.08.2020 • 10:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Brot mit getrockneten Tomaten
Brot mit getrockneten Tomaten

Den Teig entweder am Vortag zubereiten oder er kann gleich weiterverarbeitet werden.

Für 1 großen Laib

500 g Kuchenmehl

1 ½ Teelöffel Salz

1 ½ Teelöffel Zucker

½ Teelöffel Trockenhefe

2 Zweiglein Rosmarin

ca. 100 getrocknete Tomaten in Öl

ca. 330 ml lauwarmes Wasser

sowie

Mehl zum Bearbeiten

Die getrockneten Tomaten aus dem Öl heben und in Würfel schneiden. Rosmarinnadeln fein hacken. Mehl, Salz, Zucker und Hefe vermengen, Wasser und Tomatenwürfelchen sowie gehackten Rosmarin dazu geben und mit einem Kochlöffel rasch zu einem recht dünnen Teig kneten, bis sich die Zutaten verbunden haben. Den Teig mit Frischhaltefolie abdecken und bei Raumtemperatur 2 Stunden gehen lassen. Anschließend im Kühlschrank über Nacht kalt gehen lassen oder gleich – wie unten beschrieben – weiterverarbeiten.

Am nächsten Tag den Teig herausnehmen und für 1 – 2 Stunden Raumtemperatur annehmen lassen. Anschließend die Arbeitsfläche gut mit Mehl bestauben. Der Teig ist relativ flüssig. Den Teig aus der Schüssel auf die Arbeitsfläche geben, gut mit Mehl bestauben und wie ein Paket falten. Zu einem länglichen Laib formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Mit einem Tuch bedeckt noch einmal ca. 1 Stunde gehen lassen. Währenddessen den Backofen auf 250°C Heißluft oder Ober-Unterhitze vorheizen.

Das Backblech in den heißen Ofen schieben, ein Glas Wasser auf den Backofenboden gießen und Tür schließen. Nach 15 Minuten die Backofentür für einige Sekunden öffnen, damit der Dampf entweichen kann. Weitere 15 Minuten backen, dann die Temperatur auf 220°C reduzieren und das Brot für 5 Minuten fertig backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.