Allgemein

Konstituierende Sitzung in Bregenz verschoben

21.10.2020 • 14:01 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Die Stadtvertretung in Bregenz kann weiterhin nicht angelobt werden. <span class="copyright">Symbolbild/Roland Paulitsch</span>
Die Stadtvertretung in Bregenz kann weiterhin nicht angelobt werden. Symbolbild/Roland Paulitsch

Grund ist Corona-Erkrankung des designierten Bürgermeisters Ritsch.

Die konstituierende Sitzung der Bregenzer Stadtvertretung muss aufgrund der Coronavirus-Erkrankung des designierten Bürgermeisters Michael Ritsch (SPÖ) abermals verschoben werden. Als neuen Termin nannte die Stadt am Mittwoch in einer Aussendung den 2. November (18.00 Uhr). Ursprünglich sollte die Sitzung am 19. Oktober stattfinden, erster Ausweichtermin war Freitag, 23. Oktober. Doch hatte Ritsch wegen fehlender Fitness den 23. Oktober schon am Dienstag infrage gestellt.

Ritsch bedankte sich in der Aussendung „für das Verständnis“ für die Verschiebung. „Ich freue mich wirklich sehr, nun bald gemeinsam mit so vielen engagierten Menschen die Arbeit für Bregenz aufnehmen zu können“, sagte er.

APA