Allgemein

Bisher 43.000 Anmeldungen

01.12.2020 • 14:29 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
<span class="copyright">Symbolbild/roland paulitsch</span>
Symbolbild/roland paulitsch

Innerhalb von eineinhalb Tagen 43.000 Anmeldunge für Tests.

In Vorarlberg haben sich innerhalb von eineinhalb Tagen 43.000 Personen zu den am Wochenende (4. bis 6. Dezember) stattfindenden Corona-Massentests angemeldet. Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) nannte das am Dienstag einen “guten Start” und appellierte weiter an die Bevölkerung, an den Tests teilzunehmen. Der Lockdown zeige Wirkung, die Infektionszahlen seien stark rückläufig, doch müsse es gelingen, sie noch weiter nach unten zu drücken, so Wallner.

In Vorarlberg werden am Wochenende in 80 Teststationen von 7.00 bis 17.00 Uhr Corona-Tests durchgeführt. Innerhalb einer Stunde kann das Ergebnis per SMS oder telefonisch (Tel. 05574/601-600) abgefragt werden. Um Wartezeiten an den Teststationen zu vermeiden, sind Anmeldungen unter http://www.vorarlberg.at/vorarlbergtestet notwendig. Unter dem Motto “Ganz Vorarlberg testet” trete man in großer Solidarität gemeinsam gegen die Pandemie an, betonte Wallner.

Der Landeshauptmann sah Massentestungen in Kombination mit einer wahrscheinlich ab Jänner möglichen Corona-Impfung als Strategie an, “um aus permanenten Lockdowns herauszufinden”. Man habe bisher keine so guten Instrumente “wie jetzt” zur Verfügung gehabt. Mit den ersten Massentests werde man wichtige Erfahrungen für mögliche weitere große Testungen im nächsten Jahr sammeln. Landesrat Christian Gantner (ÖVP) erinnerte daran, dass mit der Massentestung am Wochenende wohl gleich viele Corona-Infizierte “herausgefischt werden können, wie wir jetzt aktuell Fälle haben”.

APA