Allgemein

Feuerwerk ohne Zuschauer

31.12.2020 • 15:25 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Feuerwerk über der berühmten Harbour Bridge und dem Opernhaus fand ohne Zuschauer statt. Das Hafengebiet wurde abgesperrt. <span class="copyright">Photo by SAEED KHAN / AFP</span>
Das Feuerwerk über der berühmten Harbour Bridge und dem Opernhaus fand ohne Zuschauer statt. Das Hafengebiet wurde abgesperrt. Photo by SAEED KHAN / AFP

Sydney begrüßt das Jahr 2021 mit einem großen Feuerwerk.

Mit einem farbenprächtigen Feuerwerk an der berühmten Harbour Bridge und dem Opernhaus hat Sydney das neue Jahr begrüßt. Zuschauer waren diesmal wegen der Corona-Pandemie am Hafen nicht erlaubt. Die Behörden hatten zuvor verkündet, jede und jeden mit einer Geldstrafe von 1.000 Australischen Dollar (etwa 626 Euro) zu ahnden, der die Absperrungen zum Hafengebiet zu überwinden versuche.

Das wirkte offenbar: Sydney habe einer Geisterstadt geglichen, je näher der Jahreswechsel rückte, sagten Beobachter. Das weltbekannte Feuerwerk – eines der ersten jedes Neujahr weltweit – wurde im Fernsehen live übertragen. Es fiel aber kleiner und mit einer Dauer von sieben Minuten deutlich kürzer aus als sonst. Normalerweise zieht das Spektakel im Hafen der australischen Metropole jedes Jahr mehr als eine Million Menschen an.

APA/dpa