Allgemein

Skigebiete verringern Angebot

11.01.2021 • 15:55 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Warth-Schröcken (Jägeralp)<span class="copyright"> Frederick Sams</span>
Warth-Schröcken (Jägeralp) Frederick Sams

Das Fehlen von Gästen lässt Skigebiete in Vorarlberg ihr Angebot reduzieren.

Nach den zu Ende gegangenen Weihnachtsferien reduzieren manche Skigebiete in Vorarlberg ihr Angebot. Die Zahl der Wintersportler habe in den vergangenen Tagen abgenommen, die Leute seien wieder am Arbeiten, ausländische Gäste dürften nicht einreisen, berichtete am Montag ORF Radio Vorarlberg unter Berufung auf Manuel Bitschnau (Geschäftsführer Montafon Tourismus). Die Auslastung in den großen Skigebieten liege bei lediglich zehn Prozent.

Andreas Gapp, Obmann der Vorarlberger Seilbahnen, wünschte sich mehr Planbarkeit. „Was wir brauchen, ist dieser möglichst planbare Weg, der nur im Schulterschluss zwischen Hotellerie, Gastronomie und Seilbahnen gemeinsam erarbeitet werden kann“, sagte Gapp. Sollten Hotels und Gastronomie noch länger geschlossen bleiben, könnte auch ein Zusperren der Skigebiete folgen.