Allgemein

FFP2-Masken für teils gratis

17.01.2021 • 13:11 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
++ THEMENBILD ++ CORONA : FFP2-MASKE
++ THEMENBILD ++ CORONA : FFP2-MASKE (c) APA/BARBARA GINDL

Neue Maßnahmen umfassen Ausweitung der Maskenpflicht.

Die Maßnahmen zur Verschärfung des Corona-Lockdowns in Österreich umfassen auch den verpflichtenden Umstieg auf FFP2-Masken in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens. So soll das Tragen einer FFP2-Maske ab dem 25. Jänner im Handel – vorerst etwa Supermarkt, Apotheken und Tankstellen – verpflichtend sein. Außerdem muss ab 25. Jänner in allen öffentlichen Verkehrsmitteln eine FFP2-Maske getragen werden.


Wenn der komplette Handel sowie körpernahe Dienstleister ab 8. Februar wieder öffnen, wird auch hier das Tragen von FFP2-Masken verpflichtend sein.

Für Einkommensschwache gratis

“Der Mund-Nasen-Schutz ist gut, aber die FFP2-Maske ist massiv besser”, erklärte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne). Die FFP2-Masken sollen im Lebensmittel-Einzelhandel zum Selbstkostenpreis angeboten werden. Für Einkommensschwache sollen sie gratis zur Verfügung gestellt werden, kündigte Anschober an.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.