Allgemein

Corona-Ampel ist de facto außer Betrieb

22.01.2021 • 12:54 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
++ THEMENBILD ++ CORONAVIRUS: CORONA-AMPEL - ALLE BEZIRKE IN OeSTERREICH AUF ROT
++ THEMENBILD ++ CORONAVIRUS: CORONA-AMPEL – ALLE BEZIRKE IN OeSTERREICH AUF ROT APA/BARBARA GINDL

Corona-Ampel-Kommission unterscheidet nicht mehr regional.

Die Corona-Ampel ist de facto außer Betrieb. Denn die für sie zuständige Kommission hat sich heute entschieden, bis zur Vorlage eines neuen Bewertungsrasters die regionale Risikobewertung vorerst auszusetzen. Damit bleibt ganz Österreich Rot, obwohl mittlerweile elf Regionen, darunter Wien, die alten Kriterien für Orange erfüllen würden.

Es sei nötig, die verwendeten Schwellenwerte im Einklang mit internationalen Entwicklungen zu adaptieren, heißt es seitens der Kommission. Auch aufgrund der hohen Infektionszahlen sowie der Sorge über eine Verbreitung von mutierten SARS-CoV-2-Viren verzichtet man bis zu einem neuen Schema auf die regionale Bewertung, die eigentlich Basis des gesamten Ampel-Systems ist.

Explizit stellt die Kommission immerhin fest, dass die Bezirke Oberwart, Hollabrunn, Horn, Korneuburg, Krems Stadt, St. Pölten Land, Urfahr Umgebung, Steyr Stadt, Innsbruck Stadt sowie die Region Großes Walsertal und das Bundesland Wien unter Berücksichtigung des Manuals der Corona-Kommission die vorgesehenen Kriterien für hohes Risiko (orange) erfüllen würden.