Allgemein

Lochau: Mann klettert durch Keller in Haus

03.02.2021 • 16:28 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
<span class="copyright">Archiv/APA/LUKAS HUTER</span>
Archiv/APA/LUKAS HUTER

Nach Betretungsverbot verschafft sich Mann über Keller Zutritt.

Ein 41 Jahre alter Mann ist am Dienstagabend in Lochau bei Bregenz in den Keller seines Wohnhauses eingestiegen, nachdem in der Nacht zuvor ein Betretungsverbot gegen ihn verhängt worden war. Er wurde für einen Einbrecher gehalten und schließlich von einem Diensthund aufgestöbert, berichtete die Polizei. Der Mann hatte in der Nacht seine Frau gefährlich bedroht, die Polizei musste zweimal einschreiten.

Nachdem die Beamten in der Nacht auf Dienstag zum zweiten Mal in das Mehrparteienhaus gerufen worden waren, weil der 41-Jährige seine Frau bedrohte, sprachen sie ein Betretungsverbot aus. Am Dienstagabend gegen 19.15 Uhr wurden sie dann wieder zu dem Haus gerufen, diesmal, weil jemand einen möglichen Einbrecher beobachtet hatte, der in den Keller einstieg. Der 41-Jährige wird wegen gefährlicher Drohung und Nötigung sowie Missachtung des Betretungsverbotes angezeigt.

APA

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.