Allgemein

Hämmerle heiß auf erste WM-Medaille

10.02.2021 • 13:34 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Anwärter auf eine WM-Medaille: Alessandro Hämmerle. <span class="copyright">Archiv/Rauch</span>
Anwärter auf eine WM-Medaille: Alessandro Hämmerle. Archiv/Rauch

Snowboard-Crosser Hämmerle ist heiß auf erste WM-Medaille.

Nach etlichen Weltcup-Erfolgen soll es für Snowboard-Crosser Alessandro Hämmerle in Idre endlich auch mit der ersten WM-Medaille klappen. Seine Anwartschaft auf Edelmetall hat der zweimalige Gesamtweltcupgewinner mit seinem jüngsten Sieg in Valmalenco und der Bestzeit in der WM-Qualifikation jedenfalls eindrucksvoll angemeldet. Ernst wird es im eiskalten Schweden am Donnerstagnachmittag in den K.o.-Läufen.

“Es war schon wichtig, gleich in der Qualifikation ein Statement zu setzen, und das ist mir auch gelungen. Meine Zielsetzung ist hier nicht anders als bei einem Weltcup: Wenn ich bei einem Rennen im Startgate stehe, möchte ich auch als Erster durchs Ziel fahren”, unterstrich der 27-jährige Vorarlberger vor der Entscheidung bei erwarteten minus 15 bis 20 Grad seine Siegambitionen.

Neben Hämmerle hoffen auch seine Teamkollegen Lukas Pachner, Jakob Dusek und David Pickl auf Spitzenplätze. Die einzige ÖSV-Vertreterin Pia Zerkhold ist hingegen nach einem schweren Sturz bereits der Qualifikation ausgeschieden. Am Freitag folgt für die Boarder auch noch ein Mixed-Teambewerb, am Samstag stehen die WM-Entscheidungen der Ski-Crosser mit Katrin Ofner auf dem Programm.

APA

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.