Allgemein

Liensberger ist Slalom-Weltmeisterin

20.02.2021 • 13:31 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Katharina Liensberger
Katharina Liensberger APA/EXPA/JOHANN GRODER

Liensberger holt nach Gold im Parallel-Riesentorlauf auch Gold im Slalom.

Die Slalom-Weltmeisterin 2021 heißt Katharina Liensberger. Die Vorarlbergerin siegte im letzten Damen-Rennen in Cortina d’Ampezzo vor Petra Vlhova und Mikaela Shiffrin.

Die Slalom-Weltmeisterin 2021 heißt Katharina Liensberger. Die Vorarlbergerin siegte im letzten Damen-Rennen im Rahmen der WM Cortina d’Ampezzo vor Petra Vlhova und Mikaela Shiffrin – und das mit einem Respektabstand: die Slowakin holte mit einer Sekunde Rückstand auf Liensberger Silber, Shiffrin lag bereits 1,98 Sekunden zurück.

Die Halbzeit-Führende Liensberger hatte im Weltcup zuvor noch nie einen Slalom gewonnen. Bei der WM war es nach Gold im Parallel-Riesentorlauf und Bronze im Riesentorlauf die bereits dritte Medaille für die 23-Jährige.

Erstes ÖSV-Gold seit Schild 2011

Für Österreich bedeutete dies die erste Goldmedaille im Damen-Slalom seit Marlies Schild (nun Raich) 2011 in Garmisch- Partenkirchen, danach hatte viermal die US-Amerikanerin Shiffrin triumphiert. Shiffrin hätte als erste Athletin fünf WM-Goldene im Slalom erringen können, wie sie ist die Deutsche Christl Cranz vierfache Titelträgerin im Torlauf.

Mit nun fünf Gold- und zwei Bronzemedaillen baute Österreich vor dem abschließenden Herren-Slalom am Sonntag nicht nur die Führung im Medaillenspiegel aus, es ist auch das sechstbeste Abschneiden bei Ski-Weltmeisterschaften für den ÖSV.

Chiara Mair landete im WM-Slalom auf dem sechsten Platz, Franziska Gritsch auf elf.