Allgemein

Brandtragödie wegen Herdplatte

01.03.2021 • 13:57 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Brandtragödie wegen Herdplatte

Frau war in brennende Wohnung in Niederösterreich zurückgelaufen.

Nach dem Brand in einem Arbeiterwohnhaus eines Sägewerkes in Furth a. d. Triesting (Bezirk Baden) haben die Beamten des Landeskriminalamts Niederösterreich die Ursachenermittlung abgeschlossen. Als Auslöser für das Feuer vom Freitagnachmittag gilt nach Polizeiangaben eine eingeschaltete Herdplatte. Das Objekt ist unbewohnbar, die Schadenssumme beträgt rund 150.000 Euro.

Eine 46-Jährige wurde bei dem Brand schwer verletzt. Die Mutter von Drillingen war dreimal zurück in das in Flammen stehende Haus gelaufen, um Gegenstände in Sicherheit zu bringen. Die Feuerwehr versuchte sie noch zurückzuhalten, leider erfolglos. Die Niederösterreicherin wurde mit dem Notarzthubschrauber in ein Wiener Krankenhaus geflogen.

Ihr Mann und die drei Kinder hatten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen können.