Allgemein

Hämmerle verteidigt Cross-Führung

02.03.2021 • 13:54 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
<span class="copyright">Archiv/GEPA pictures/ Christian Walgram</span>
Archiv/GEPA pictures/ Christian Walgram

Alessandro Hämmerle verteidigt in Georgien Weltcup Führung.

Als Führender im Disziplinenweltcup ist Alessandro Hämmerle zur vorletzten Station im Snowboard-Cross-Weltcup angereist. Nach Erfolgen in Valmalenco und auf der Reiteralm peilt der Vorarlberger in Bakuriani/Georgien am Donnerstag (8.00 Uhr Finale) den Hattrick an. Am Freitag (8.00 Uhr/beide live ORF Sport +) steigt das zweite Rennen, danach steht nur noch am 20. März das Weltcupfinale in Veysonnaz auf dem Programm.

“Die ganz großen Herausforderungen fehlen auf diesem Kurs. In Sachen Speed haben wir den totalen Kontrast zur Reiteralm, wo es von der Geschwindigkeit her ordentlich zur Sache gegangen ist. Hier ist es ziemlich langsam, aber wir müssen auch damit zurechtkommen. Das Material wird auf dieser Strecke eine ganz entscheidende Rolle spielen“, erklärte Hämmerle, der mit 220 Punkten den Weltcup vor dem Kanadier Eliot Grondin (162) und dem Niederländer Glenn de Blois (147) anführt.

Nicht in Georgien dabei ist der Niederösterreicher Jakob Dusek, der nach seiner Gehirnerschütterung auf der Reiteralm noch pausiert.

APA

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.