Allgemein

Flüchtlinge aus geparktem Lkw gesprungen

06.03.2021 • 14:49 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Das Trio wurde gefasst und in das Polizeianhaltezentrum in Bludenz gebracht. <span class="copyright">Symbolbild/Huter</span>
Das Trio wurde gefasst und in das Polizeianhaltezentrum in Bludenz gebracht. Symbolbild/Huter

Drei Männer aus Afghanistan sind in Dornbirn aus Lkw-Anhänger gesprungen.

Beim Abladen eines Lkw-Zugs in Dornbirn sind am Freitag drei Flüchtlinge aus Afghanistan entdeckt worden. Die Männer im Alter von 19, 21 und 26 Jahren sprangen aus dem Anhänger und flüchteten, sie wurden aber kurz darauf gefasst. Bei ihrer Befragung gaben sie an, dass ihnen ein Schlepper in Serbien Zugang zum Anhänger verschafft habe. Das Trio wurde in das Polizeianhaltezentrum Bludenz gebracht, informierte die Exekutive.

Im Anhänger versteckten sich die drei Männer in Kartons, ihre Fahrt führte innerhalb von zwei Tagen von Serbien über Kroatien und Slowenien nach Österreich und Deutschland und schließlich wieder zurück nach Österreich. Weitere Ermittlungen bezüglich der Schleppung waren im Gang.

APA

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.