Allgemein

Seelenessen mit Fernblick

27.03.2021 • 22:20 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Unschlagbare Aussicht. <span class="copyright">Hartinger</span>
Unschlagbare Aussicht. Hartinger

Gastro-Tipp: Gasthaus Dreiländerblick in Dornbirn.

Der Name ist Programm. Wer auf der Terrasse des Dreiländerblicks platznimmt, lässt erst einmal den Blick schweifen. Über das Rheintal, zu den Schweizer Berge bis hin zum Bodensee. Weg vom Trubel der Stadt ist man dort oben, am Oberfallenberg in Dornbirn. Weg vom Trubel und trotzdem nicht ab vom Schuss.
Gasthof Dreiländerblick, das sind Gastgeber Paul Bröll und seine Partnerin Maija, sein Bruder und Küchenchef Christian sowie Schwester und Gastgeberin Michaela. Es ist die dritte Generation, die nun die Geschicke des Familienbetriebes lenkt. 2016 haben die Geschwister übernommen.

Dreiländerblick. <span class="copyright">hartinger</span>
Dreiländerblick. hartinger

Moderne Hausmannskost

Auch wenn die Lage unschlagbar ist, das Gasthaus zeichnet sich ebenso durch seine Küche aus. Die Gerichte beschreibt der 32-jährige Paul Bröll als Hausmannskost, die ins heute katapultiert wurde. Als Essen für die Seele. Es gibt Klassiker der österreichischen und Vorarlberger Wirtshausküche wie Zwiebelrostbraten und Käsknöpfle. Dazu gesellen sich saisonale Köstlichkeiten wie Martinigans, Schlachtpartie, Alpschwein oder Ländlekalb. Jüngst haben Spargel und Bärlauch Einzug in die Töpfe und Pfannen gehalten. Jedenfalls werden Produkte aus heimischer Landwirtschaft bevorzugt. Vegetarische Gerichte gibt es selbstverständlich auch. Wer es süß mag muss wissen: Alleine die Dessertvariationen sind einen Besuch wert. Optisch und geschmacklich. Man munkelt, die hausgemachte Himbeerroulade sei bis über die Grenzen hinaus bekannt.
Auch die Weinkarte spielt sich ausschließlich in Österreich ab. Weiß, Rot, Rosé oder Dessertweine – allesamt aus dem Burgenland, der Steiermark, Niederösterreich oder Wien. Die angebotenen Brände sind allesamt in Vorarlberg produziert.

Küchenchef Christian Bröll.
Küchenchef Christian Bröll.

Öffnungszeiten und Kontakt

Paul Bröll, Oberfallenberg 14, Dornbirn,

Tel. 05572/211 28 oder E-Mail: office@gasthof-dreilaenderblick.at

Donnerstag, Freitag und Samstag (11 bis 14.30 Uhr sowie 17 bis 19.45 Uhr), Sonntag (11 bis 19.45 Uhr). Gaststube und Terrasse sowie Lieferservice und Take-away.

Die Gäste

Zum Gasthaus gehört auch ein Hotelbetrieb. Während sich dort – unter normalen Umständen – meist Auswärtige einbuchen, kehren im Gasthaus auch Einheimische und jahrelange Stammgäste ein. Manche zwei, drei Mal die Woche. Dazu gesellt auch ein junges Publikum. „Etwas Positives, das Corona mit sich gebracht hat“, scherzt Bröll. Durch den raschen Umstieg auf ein Take-away-Modell hat der Dreiländerblick auch die jüngere Generation für sich gewonnen. Und die kommen nun eben auch zum Essen mit Fernblick.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.