Allgemein

Perfekt für Ostern: Kalbsragout

28.03.2021 • 09:07 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ein wundervolles Gericht für Ostern, das Sie – wenn Sie mögen – bereits am Vortag zubereiten können. <span class="copyright">Ulrike Hagen</span>
Ein wundervolles Gericht für Ostern, das Sie – wenn Sie mögen – bereits am Vortag zubereiten können. Ulrike Hagen

Ulrike Hagen kocht jede Woche ein Gericht für die NEUE am Sonntag.

Zutaten für 4 bis 6 Personen

1 kg Kalbsschulter in Würfel geschnitten
1 Zwiebel
1 Stück Sellerie
1 Karotte
1 Knoblauchzehe
Butterschmalz
1 Esslöffel Tomatenmark
etwas Salz und Zucker
200 ml Weißwein
ca. 500 ml Kalbsfond
2 Zweiglein Rosmarin
2 Lorbeerblätter
Salz und Pfeffer
ca. 1 Teelöffel Speisestärke zum Binden

sowie
frische Petersilie

Zubereitung

Die Kalbsschulter auf Küchenkrepp trockentupfen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Karotte und Sellerie schälen und ebenfalls würfeln. Knoblauchzehe schälen und fein hacken.

Den Backofen auf 160°C vorheizen. In einem Brattopf mit Deckel Butterschmalz erhitzen und die Fleischwürfel in zwei bis drei Etappen rundherum scharf anbraten und aus dem Topf heben. Wieder etwas Butterschmalz erhitzen und Zwiebeln, Karotten und Sellerie darin leicht rösten, dabei mit etwas Salz und Zucker würzen. Kräuter und Knoblauch einrühren, Tomatenmark dazu geben und langsam rösten.
Mit Weißwein aufgießen, einkochen lassen und den Fonds eingießen. Die Fleischwürfel vorsichtig in den Topf geben, alles erhitzen und zugedeckt im vorgeheizten Backofen für circa 1,5 Stunden schmoren. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas in kaltem Wasser angerührter Speisestärke binden.

Zum Servieren

Zum Servieren mit frischer Petersilie bestreuen. Dazu passen wundervoll Spätzle oder feine Bandnudeln und Frühlingsgemüse.

Tipp

Wenn Sie das Ragout am Vortag zubereiten, stellen Sie es nach dem Kochen in kaltes Wasser und kühlen es rasch ab. Danach im Kühlschrank lagern.