Allgemein

Bäuerliche Bergparzelle und Wildbäche

26.05.2021 • 18:04 Uhr / 7 Minuten Lesezeit
Einladender Rastplatz Kühler Brunnen, oben: Blick auf Hohen Freschen, Vorderhörnle und Staufen.<br><span class="copyright">Hertha Glück</span>
Einladender Rastplatz Kühler Brunnen, oben: Blick auf Hohen Freschen, Vorderhörnle und Staufen.
Hertha Glück

Hertha Glück wandert zur Alpe Büla in Dornbirn-Kehlegg.

Besonderes: Obwohl die Runde konditionell anspruchsvoll ist, fühlt man sich von Natur und wilden Bächen inmitten bäuerlicher Bergparzellen umhüllt.

Anforderung und Gehzeit: In drei Stunden werden rund 500 Höhenmeter aufwärts und auch wieder abwärts überwunden.

Markierungen: Gelb-weiß, weiß-rot-weiß

Wichtig: Querung von Alpweiden mit Zäunen

Charakter der Wege: Straßen, Hohl-, Forst- und Alpwege

Kultur und Natur: Kapelle Maria Schnee, Bülalpe, Kühler Brunnen, Kapelle Heilige Maria in Schauner, Schwende Alpe, Bad Kehlegg

Anziehen und mitnehmen: Wanderschuhe mit Profilsohle, Wanderstöcke empfohlen, eventuell Gamaschen für Restschnee

Einkehrmöglichkeiten: Kehlegg, Alpen unterwegs, Bad Kehlegg

Start und Ende: Kapelle Maria Schnee in Kehlegg, Dornbirn