Allgemein

Kreativ und gesellig in herausfordernden Zeiten

26.05.2021 • 09:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Die Initiatorinnen Evi Mairer (l.) und Gabi Hampson durften sich über zahlreiche Glücksmeldungen freuen. <span class="copyright">KUZMANOVIC</span>
Die Initiatorinnen Evi Mairer (l.) und Gabi Hampson durften sich über zahlreiche Glücksmeldungen freuen. KUZMANOVIC

Ein neues Gemeinschaftserleben ausprobieren.

Normalerweise wird im April im WORT in Lustenau der Gesellschaftsklimatag begangen. Stattdessen entwickelten Evi Mairer, Gemeinderätin für Zusammen.Leben in Lustenau, und Gabi Hampson, Geschäftsführerin vom WORT, das Projekt „WIRkstoff“. „Dabei sollten möglichst viele anderen mit ihren Talenten, Worten, ihrem Tun niederschwellig eine Freude machen. Etwas teilen mit Bekannten und Unbekannten – kontaktlos und im Rahmen der öffentlichen Bestimmungen“, erklärt Hampson.

Die verschiedenen Aktionen wurden mit zahlreichen Fotos dokumentiert.<span class="copyright">Privat </span>
Die verschiedenen Aktionen wurden mit zahlreichen Fotos dokumentiert.Privat

So war die Lustenauer Öffentlichkeit in Woche eins im April aufgerufen, Gedichte zum Thema Brücke zu schreiben. In Woche zwei wurden Kreidekübel an Schulklassen, Schülerbetreuungen und die Offene Jugendarbeit verteilt. Das Ergebnis: positive Botschaften überall in Lustenau. Woche drei hieß: „Teile dein Talent und bereite jemandem eine Freude.“ Der „WIRkstoff“ nahm hierbei die Form von verschenktem Pesto, Keksen, selbst gebackenem Brot und so weiter an.
„Die Meldestelle für Glücksmomente in der vierten Woche konnten wir leider nicht persönlich öffnen. Wir erhielten aber über 80 Glücksmeldungen – per E-Mail, per Post, auf der Tafel vor der Bibliothek, auf Instagram…“, freut sich Hampson.

<span class="copyright">PRIVAT</span>
PRIVAT
<span class="copyright">PRIVAT</span>
PRIVAT

Herausforderungen mit Ideenreichtum begegnen

Die Aktion „WIRkstoff“ ist nur eine von vielen, die das Team vom WORT zurzeit stemmt, obwohl die eigentlichen Räumlichkeiten in Lustenau selbst verwaist sind. Wie sich die Arbeit im WORT im Zuge der Pandemie verändert hat, beschreibt Gabi Hampson, Geschäftsführerin, so:

„Wir mussten umdenken. Wenn wir keine Kinder ins WORT einladen können, wie können wir ihnen vermitteln, dass Sprache, Ausdruck, Wortspiele wichtig sind und Spaß machen? Das WORT ist ein Ort der Begegnung. Wir vermissen die Ideen, die beim Café Donnschta entstehen. Wir vermissen die Kinderstimmen im WORT, die Energie der Kinder, die Wort­erfindungen und Geschichten, die sie mit uns teilen. Und doch durften wir vielen Menschen digital begegnen, neue Konzepte ausarbeiten, neuen Herausforderungen mit Ideenreichtum begegnen. So haben wir unsere Social Media Kanäle gepflegt und unseren Newsletter – mit Inputs zum Schreiben, Erfinden, Zaubern. Auf die Beine gestellt haben wir „WORTbeben“, ein Projekt in Zusammenarbeit mit unseren internationalen Kollegen. Nach einem Aufruf zum Schreiben wurden die Einsendungen in einem Buch veröffentlicht. Außerdem gab es eine Briefaktion für die Lustenauer Seniorenheime – jeder Bewohner, jede Bewohnerin erhielt einen Brief, eine Zeichnung, einen Witz. Wir haben einen kleinen WORT-Shop entwickelt, in dem es, sobald wir wieder aufmachen, Artikel – im wahrsten Sinne des WORTes – geben wird. Dies soll zur Finanzierung des Vereins beitragen und neue Menschen ins W*ORT bringen. Zudem haben wir eine Schreibwerkstatt ins Leben gerufen – im Moment online – mit der Jungen Szene der Literatur Vorarlberg und einiges mehr.
Im Moment arbeiten wir an unserem Sommerprogramm. Es wird größer denn je und wir freuen uns schon sehr. Wir arbeiten immer schon in Kleingruppen, weil wir den Kindern Zeit schenken möchten. Und so sind wir zuversichtlich, dass wir auch diesen Sommer wieder ein wunderbar vielfältiges Programm anbieten können.
Sobald das geht, wollen wir die Erfinderwerkstatt wieder öffnen. Die Kinder wollen machen, wollen ihre Ideen für eine bessere Welt umsetzen. Und wir wollen in Schulen gehen und direkt mit ihnen arbeiten. Begegnung, Begegnung, Begegnung. Mit Menschen und mit Worten.“

<span class="copyright">PRIVAT</span>
PRIVAT

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.