Allgemein

Deutsche übernehmen Harder Firma

17.06.2021 • 19:20 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Freudenberg Group erwarb 100 Prozent der Firmenanteile an der Deurowood Holding.

Die Deurowood Holding GmbH und die dazugehörende operativ tätige Deurowood Produktions GmbH in Hard haben neue Eigentümer. Es handelt sich dabei um den deutschen Technologie-Riesen Freudenberg Group mit Hauptsitz in Weinheim. Konkret erfolgte die 100-prozentige Übernahme des Harder Additiv-Herstellers durch die zur Freudenberg Group gehörende Freudenberg Chemical Specialities in München. Firmenrechtlich neuer Alleineigentümer ist die FCS Munich GmbH in Weinheim.

Bislang gehörte Deurowood mit großer Mehrheit dem deutschen Mittelstandsfinanzierer Pinova Capital aus München, der 2017 eingestiegen ist. Kleinere Anteile hielten noch das Deurowood-Management und Firmengründer Walter Deuring. Deurowood entwickelt und produziert chemische Additive für die internationale Holzwerkstoff- und Kunststoffindustrie. Dazu gehören etwa Netzmittel, Trennmittel, Härter und diverse andere Substanzen. Bei einem Jahresumsatz von zuletzt etwa 20 Millionen Euro werden 21 Mitarbeiter beschäftigt.

Vorteile und Synergien

Günther Tappeiner, zuvor geschäftsführender Miteigentümer von Deurowood, bestätigte auf wpa-Anfrage die neuen Eigentumsverhältnisse. Bei der Freudenberg Group handle es sich trotz der Firmengröße nach wie vor um ein Familienunternehmen. Durch die Zugehörigkeit zu dieser international tätigen Gruppe gebe es für Deurowood eine Reihe von Vorteilen und Synergieeffekten. Dazu kämen die Zugänge zu neuen Märkten und Kunden, sagte Tappeiner.
Deurowood verfolge das Ziel, Kunden in der Industrie durch Hochleistungsprodukte und außergewöhnlichen Service zu mehr Erfolg zu verhelfen. „Wir haben den Anspruch, weltweit zu den Topanbietern mit einem kompletten Portfolio innovativer und sicherer Spezialprodukte für die Papier- und Laminatverarbeitung zu gehören“, so Tappeiner.

Günther Tappeiner, zuvor geschäftsführender Miteigentümer von Deurowood <span class="copyright">Deurowood</span>
Günther Tappeiner, zuvor geschäftsführender Miteigentümer von Deurowood Deurowood

Das Unternehmen habe jetzt zwar neue Eigentümer, so Geschäftsführer Günther Tappeiner. Allerdings bleibe der Firmenstammsitz nach wie vor in Hard. Auch am Firmenname ändere sich nichts. Deurowood werde auch zukünftig vom bestehenden Management geleitet werden. Filip Krulis, CEO von FCS, sagte zur Übernahme: „Mit Deurowood werden wir unser bestehendes Geschäft mit der Papier- und Holzwerkstoffindustrie deutlich erweitern und strategisch weiterentwickeln.“

Freudenberg Chemical Specialities beschäftigt über 3400 Mitarbeiter Die wesentlichsten Absatzbranchen sind Automotive/Transport, Maschinen- und Anlagenbau sowie Grundstoff- und Schwerindustrie.

Günther Bitschnau/wpa