Allgemein

Das schöne neue Leben

27.06.2021 • 17:54 Uhr / 6 Minuten Lesezeit
Daniela und Maximilian Dietrich erwarten Nachwuchs. <span class="copyright">Hartinger</span>
Daniela und Maximilian Dietrich erwarten Nachwuchs. Hartinger

Daniele und Maximilian Dietrich haben einen großen Schritt gewagt.

Im Leben von Daniela und Maximilian Dietrich verändert sich gerade so einiges: Die 32-Jährige und der 36-Jährige heirateten vor rund einem Monat und übersiedelten in das soeben fertiggestellte gemeinsame Zuhause nach Mellau.

Die Ferienwohnungen sind liebevoll und hochwertig eingerichtet. <span class="copyright">Hartinger</span>
Die Ferienwohnungen sind liebevoll und hochwertig eingerichtet. Hartinger

Nur wenige Tage später starteten die frisch Vermählten dann mit ihrem neu erbauten Bauernhof samt Ferienwohnungen durch. Und als ob das nicht schon genug Neuerungen wären, steht dem Paar in Kürze ein weiteres freudiges Ereignis bevor: In zwei Wochen soll das erste Kind der beiden das Licht der Welt erblicken. “Es muss sich jetzt alles noch einspielen”, sagt die gebürtige Allgäuerin lächelnd und streichelt dabei liebevoll über ihren kugelrunden Bauch. Ihren Job als Standesbeamtin hat sie zumindest vorübergehend an den Nagel gehängt, damit sie sich in den nächsten Monaten ganz auf ihre neuen Aufgaben als Mutter, Gastgeberin und Landwirtin konzentrieren kann.

Zwei Jahre lange Planungszeit

Das letzte Jahr hat den Junglandwirten einiges abverlangt. Im März 2020, fast gleichzeitig mit Beginn der Corona-Pandemie, begannen Daniela und Maximilian Dietrich mit dem Bau des Hofes. “Es war eine sehr anstrengende Zeit. Wir haben viel Eigenleistung erbracht, dabei habe ich bis zum Mutterschutz noch im Allgäu gearbeitet und war nur am Wochenende hier”, erzählt Daniela Dietrich. Das junge Ehepaar ist froh, dass es von der Landwirtschaftskammer einen kompetenten Bauexperten zur Seite gestellt bekommen hat: “Das hat uns viel abgenommen.”

Von Panoramahof Bergglück hat man einen wunderbaren Ausblick auf die Bergwelt. <span class="copyright">Hartinger</span>
Von Panoramahof Bergglück hat man einen wunderbaren Ausblick auf die Bergwelt. Hartinger

Nach zwei Jahren Planungsphase und einem guten Jahr Bauzeit ist der “Panoramahof Bergglück”, wie die Dietrichs ihren Betrieb getauft haben, nun fertig. In der Mellauer Parzelle Berg, auf einer Seehöhe von rund 900 Metern, fügt sich der prächtige Neubau aus Holz und Sichtbeton harmonisch in die idyllische Landschaft ein. Im Wohngebäude hat sich die junge Familie auf zwei Etagen ihr eigenes Nest geschaffen. Darüber sind zwei hochwertige eingerichtete Ferienwohnung mit je 60 Quadratmetern untergebracht. Nur ein paar Meter weiter befindet sich der moderne Stall, der für bis zu acht Großvieheinheiten und zahlreiche kleine Tiere Platz bietet. Rund um den Hof wurden ein Spielplatz für die jungen Urlaubsgäste, eine Grillstelle sowie Hochbeete mit frischem Gemüse und Kräutern angelegt.

Panoramahof Bergglück

“Urlaub am Bauernof”

Hochlandrinder und Streicheltiere

Daniela und Maximilian Dietrich

Berg 564, Mellau

Telefonnr.: 0681/20899730

panoramahof.bergglueck@web.de

www.urlaubambauernhof.at/bergglueck

Hochlandrinder

Die Entscheidung für den Bau des Hofes war keine leichte, schließlich mussten hohe Investitionen getätigt werden. “Es war ein großer Schritt”, gibt Maximilian Dietrich offen zu. Der 36-jährige Mellauer, der hauptberuflich als Polizist arbeitet, übernimmt den landwirtschaftlichen Betrieb von seinem Vater. Dieser hielt zunächst vorwiegend Schafe, weil sich die Tiere für die Beweidung der steilen Berghänge gut eignen. 2005 kamen dann die ersten schottischen Hochlandrinder dazu. Eine Rinderrasse, die damals noch sehr selten in Vorarlberg zu sehen war.

“Es sind sehr robuste, pflegeleichte Tiere. Außerdem haben die Hochlandrinder nicht so viel gewicht, wie andere Rinder. Dadurch gibt es weniger Trittschäden an den Böden”, erklärt Dietrich. Das Fleisch der Hochlandrinder zeichnet sich durch einen geringen Fettanteil aus und ist sehr feinfaserig.

Den neu erbauten Laufstall mit Auslaufsbereich ins Freie werden die Hochlandrinder wohl erst im Herbst kennenlernen. Den Sommer über lassen sie sich da frische Gras aufden umliegenden Bergwiesen schmecken. Zwei Schwarznasenschafe, drei Zwergkaninchen und ein junges Kätzchen haben ihre neue Unterkunft hingegen bereits bezogen. Sie werden von den Urlaubern gerne gestreichelt und umsorgt. Sobald das Hühnergehege fertiggestellt ist, soll es für die Feriengäste nicht nur Kalbsfleisch sowie Kräuter und Gemüse aus dem eigenen Garten, sondern auch frische Eier geben, kündigt Daniela Dietrich an.

Urlaub am Bauernhof

Die Wahlbregenzerwälderin ist genau wie ihr Mann auf dem Bauernhof mit vielen Tieren groß geworden. Dabei wuchs sie schon früh in die Gastgeberrolle hinein, denn ihre Eltern vermieten auf ihrem Hof im Allgäu ebenfalls Ferienwohnungen. “Je älter man geworden ist, desto mehr hat man das ganze Umfeld zu schätzen gelernt”, sagt sie. Seit Anfang Juni ist die 32-Jährige selbst Landwirtin und Vermieterin.

Der Start des neuen Projekts “Urlaub am Bauernhof” verlief reibungslos: Die Wohnungen waren bislang durchgehend gebucht, die Rückmeldungen der Urlauber sind sehr positiv und es liegen bereits Reservierung für die Wintersaison vor. Daniela und Maximilian Dietrich könnten zuversichtlich in ihre Zukunft zu dritt blicken.

Gertraud Höfle-Peter

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.