Allgemein

Knapp 1,8 Millionen Tests in 16 Wochen

26.07.2021 • 19:40 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
145 Teststationen waren in der Hochphase landesweit im Betrieb, 77 davon wurden von und in den Gemeinden eingerichtet. Damit lag Vorarlberg in Sachen Testangebote im österreichischen Spitzenfeld. <span class="copyright">Symbolbild/Paulitsch</span>
145 Teststationen waren in der Hochphase landesweit im Betrieb, 77 davon wurden von und in den Gemeinden eingerichtet. Damit lag Vorarlberg in Sachen Testangebote im österreichischen Spitzenfeld. Symbolbild/Paulitsch

145 Teststationen in der Hochphase: Großer Dank gilt den knapp 1000 Mitarbeitern.

Die Gemeinde-Teststationen wurden binnen kürzester Zeit aus dem Boden gestampft. Damit haben die Vorarlberger Gemeinden Immenses geleistet“, spricht die Gemeindeverbandspräsidentin und Dornbirner Bürgermeisterin Andrea Kaufmann allen Gemeinden ihr großes Lob für das Engagement in den vergangenen Monaten aus. Denn die Vorarlberger Funktion als Modellregion in Sachen Öffnungsschritte im März dieses Jahres machte eine massive Aufstockung des Testangebots unabdingbar.

Knapp 1000 Mitarbeiter

145 Teststationen waren landesweit im Betrieb, 77 davon wurden von und in den Gemeinden eingerichtet. Damit lag Vorarlberg in Sachen Testangebote im österreichischen Spitzenfeld, wie Kaufmann weiter erklärt: „Insgesamt haben in den vergangenen Monaten rund 1000 Personen in den Gemeinde-Teststationen gearbeitet. Ein Drittel davon waren Gemeindebediens­tete, der Rest Mitglieder der Freiwilligenorganisationen vor Ort oder andere Freiwillige.“

BAndrea Kaufmann, Gemeindeverbandspräsidentin und Bürgermeisterin von Dornbirn. <span class="copyright">Luca Fasching</span>
BAndrea Kaufmann, Gemeindeverbandspräsidentin und Bürgermeisterin von Dornbirn. Luca Fasching

Alleine die Rekrutierung des Personals in kürzester Zeit sei wahrlich eine Meisterleis­tung gewesen. So ist die Gemeindeverbandspräsidentin überzeugt, dass eine erfolgreiche Umsetzung der Modellregion ohne die Gemeinden nie möglich gewesen wäre: „Die Gemeinden haben in den vergangenen Monaten Hervorragendes geleis­tet und tun es noch.“

180.000 Tests pro Woche

Rund 1,8 Millionen Antigen- und überwachte Selbsttests wurden in den vergangenen 16 Wochen (Stand: bis 27. Juli) in den Landes- und Gemeinde-Teststationen, im Testbus sowie den Teststationen des Bundesheers durchgeführt. Bis zu 180.000 Stück seien es in diesem Zeitraum pro Woche gewesen.

„Die Gemeinden haben in den vergangenen Monaten Hervorragendes geleistet und tun es noch.“

Andrea Kaufmann, Gemeindeverbandspräsidentin und Bürgermeisterin von Dornbirn

„Bei einer Einwohnerzahl von rund 400.000 ist das eine enor­me Zahl, die mit Sicherheit einen großen Teil zum Erfolg der Modellregion beigetragen hat“, betont Kaufmann und richtet sich mit dankenden Worten an die 96 Gemeinden des Landes: „Die Gemeinden haben in den vergangenen Monaten wieder einmal gezeigt, dass sie an der Seite der Bürger stehen und sie auch in Krisenzeiten mit wichtigen Services unterstützen.

Impfbus auf Tour

Auch in den kommenden Wochen bleiben 20 Gemeinde-Teststationen geöffnet. Die Anmeldung erfolgt über die Plattform www.vorarlberg.at/vorarlbergtestet. Und auch der Impfbus tourt weiter durch das Ländle. Kostenlos und ohne Anmeldung kann hier die Corona-Impfung nachgeholt werden. Heute (13 bis 17 Uhr) und morgen (8 bis 13 Uhr) macht der Bus am Marktplatz Rankweil Halt. Am Samstag gastiert die mobile Impfgelegenheit von 10 bis 16 Uhr beim Zimbapark in Bürs. Als Impfstoff kommt Johnson & Johnson zum Einsatz.