Allgemein

Wieder fast 1000 Neuinfektionen an einem Tag

14.08.2021 • 15:58 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Wieder fast 1000 Neuinfektionen an einem Tag
 APA/HERBERT NEUBAUER

Vor einer Woche waren es noch 607 neue Fälle. Zudem steigt die Zahl der Spitalspatienten.

Die Zahlen der Corona-Neuinfektionen liegen in Österreich weiter im höheren Bereich. Nachdem am Freitag die 1000er-Grenze überschritten wurde, gab es mit Stand Samstag (9:30 Uhr) neuerlich 951 neue Fälle. Vor einer Woche waren es noch 607 neue Fälle gewesen. Zudem steigt die Zahl der Spitalspatienten.

Die Sieben-Tages-Inzidenz kletterte auf 59,5 Fälle pro 100.000 Einwohner, vor einer Woche lag dieser Wert noch bei 38,9. In Salzburg, Tirol und Wien liegen die Inzidenzwerte bereits jenseits der 70.

Die Zahl der Coronapatienten auf Normalstationen nahm in 24 Stunden um zwölf Patienten zu, auf Intensivstationen stieg die Zahl um zwei. Derzeit müssen damit 50 Corona-Infizierte intensivmedizinisch behandelt werden. Es gab außerdem wieder ein Todesopfer.

Höhere Positivrate bei Tests

Von den 447.331 PCR- und Antigenschnell-Tests, die in den vergangenen 24 Stunden eingemeldet wurden, waren 63.755 aussagekräftigere PCR-Tests, deren Positiv-Rate bei 1,5 Prozent lag. 1,3 Prozent betrug der Positiv-Anteil im Sieben-Tages-Schnitt, vor einer Wochen waren es noch 0,8 Prozent gewesen. In den drei Bundesländern Vorarlberg (15,9 Prozent), Kärnten (12,1) und Oberösterreich (8,6) waren die Positiv-Raten im Wochenschnitt besonders hoch – an vierter Stelle folgt Tirol mit nur mehr 4,4 Prozent

Mittlerweile sind in Österreich 10.754 Corona-Tote verzeichnet worden. Seit Beginn der Pandemie wurden 667.841 Menschen positiv auf Corona getestet, 648.966 sind wieder genesen. Bis Samstag wurden insgesamt 10.141.918 Impfungen durchgeführt.

Impfschlusslicht Oberösterreich

24.343 Impfungen sind am Freitag durchgeführt worden, vor einer Wochen waren es noch 41.674 Impfungen. Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses nun 5.386.426 zumindest eine Teilimpfung erhalten (60,3 Prozent der Bevölkerung), mit 4.977.003 sind inzwischen 55,7 Prozent der Österreicher voll immunisiert.

Am höchsten ist die Durchimpfungsrate weiterhin im Burgenland mit 67,5 Prozent, dort erreicht die Sieben-Tages-Inzidenz mit 26,7 nicht einmal die Hälfte des Österreichschnitts von 59,5 – Oberösterreich bildet indes das Schlusslicht mit einer Durchimpfungsrate von 55,9 Prozent.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.