Allgemein

Interaktive Schnitzeljagd am Bürserberg

24.09.2021 • 20:27 Uhr / 6 Minuten Lesezeit
Nicht erst seit den Reise­einschränkungen durch die Corona­pandemie liegt Urlaub im Ländle im Trend. Die NEUE präsentiert Ausflugs­tipps für Familien im Ländle.<span class="copyright">Kleinundoho</span>
Nicht erst seit den Reise­einschränkungen durch die Corona­pandemie liegt Urlaub im Ländle im Trend. Die NEUE präsentiert Ausflugs­tipps für Familien im Ländle.Kleinundoho

Wanderung für Kinder, die mit einer Überraschung punktet.

Wenn der Vorschlag einer Familienwanderung beim Nachwuchs auf taube Ohren stößt und für kollektives Augenrollen sorgt, wird es höchste Zeit, ein ganz besonderes Ass aus dem Ärmel zu zaubern. Vorhang auf für die digitale Schnitzeljagd am Bürserberg. Unter dem Namen „Das grüne Band der Räter“, sorgt diese drei Kilometer lange, (gelände)kinderwagentaugliche Wanderung für jede Menge Spaß und Abwechslung für die ganze Familie.
Alles, was es dazu braucht, ist ein vollaufgeladenes Handy mit Internetzugang und die GoTrail-App. Diese gibt es kostenlos in allen gängigen App-Stores. Die App sollte unbedingt bereits zu Hause installiert werden. Es wartet nämlich direkt schon ein kleines, animiertes Begrüssungsvideo auf alle zukünftigen Schnitzeljäger. Und man lernt eine junge Frau kennen, die wichtige Informationen und eine kleine Vorbereitungsaufgabe hat. Ist diese erledigt, kann es losgehen.

Der Weg führt an alten Gebäuden vorbei. <span class="copyright">Kleinundoho</span>
Der Weg führt an alten Gebäuden vorbei. Kleinundoho

Direkt am Eingang zum Brandnertal, wartet das Bergdörfchen Bürserberg. Hier entstand die Idee zur Schnitzeljagd in der Region, die schlussendlich von den Schnitzeljagd-Profis von GoTrail.at umgesetzt wurde. Das kleine Start-up-Unternehmen kommt aus Dornbirn und entwickelt mit ganz viel Liebe zum Detail verschiedene Rätseltouren im ganzen Land. Für den Bürserberg wurde als Startpunkt die Tschengla ausgesucht. Das Hochplateau direkt oberhalb des Dorfes, hat nebst einem atemberaubenden Bergpanorama auch mystische Steinkreise zu bieten, deren Ursprung auf die Zeit der Räter zurückzuführen ist. Das Volk aus der Antike hat den östlichen Teil der Alpen besiedelt und auf der Tschengla eine ihrer Kultstätten hinterlassen. Die kreisförmige Anlage stellt ein astronomisches Kalendarium dar und ist europaweit einmalig.
Kein Wunder also, dass die Schnitzeljagd den Rätern gewidmet ist und so immer wieder auch mit spannenden Informationen über sie aufwartet.

Die Schnitzeljagd ist für Groß und Klein spannend.<span class="copyright">Kleinundoho</span>
Die Schnitzeljagd ist für Groß und Klein spannend.Kleinundoho

Start ins Abenteuer

Gestartet wird beim Wanderparkplatz Tschengla. Den Rucksack mit der vorbereiteten Aufgabe geschultert und das Handy immer im Blick, zeigt sich auf der interaktiven Karte der App bereits der erste rote Punkt, den es zu finden gilt. Insgesamt sind es 17 virtuelle Stationen, deren Standorte aber erst nach und nach freigegeben werden. Wie es sich für eine gute Schnitzeljagd gehört, braucht es einen gewissen Orientierungssinn um die Karte richtig zu lesen. Das macht aber grossen Spaß und weckt die Abenteuerlust.

Ist man in unmittelbarer Nähe des Standorts, lässt er sich öffnen und wieder begegnet man der jungen Frau aus dem Willkommensvideo. Sie erklärt an jeder Station kleine Aufgaben, die erledigt werden müssen und zum Teil aufeinander aufbauen. Zum Schluss des jeweiligen Pos­tens, muss immer auch noch eine kleine Frage beantwortet werden, die in Zusammenhang mit der Region steht. So lernt man ganz nebenbei noch einige spannende Fakten. Die Zeit auf dieser spannenden Schnitzeljagd vergeht wie im Flug. Die ganze Familie ist involviert mit Suchen und Rätseln. Auch, dass das Handy immer griffbereit ist, stört einmal nicht allzu sehr. Erstens bildet es hier ein wichtiges Arbeitsinstrument und zweitens wird der Blick genügend abgelenkt von der schönen Umgebung. Außerdem sind die verschiedenen Stationen so angelegt, dass genügend Zeit bleibt zum Innehalten und die Umgebung um sich herum wahrzunehmen. Auch die Aufgaben, die gelöst werden müssen, beziehen auf spielerische Weise die Natur mit ein.

Die Kultstätten der Räter sind beeindruckend. <span class="copyright">kleinundoho</span>
Die Kultstätten der Räter sind beeindruckend. kleinundoho

Wer unterwegs eine Pause braucht oder den Hunger stillen will, findet entweder einen lauschigen Grillplatz in der Nähe der Steinkreise oder die Schausennerei Alpe Rhona. Diese ist allerdings nicht ganzjährig geöffnet. Auf dem nahegelegenen Spielplatz kann aber durchaus auch ein Picknick gemacht werden. Und gleich um die Ecke wartet sogar noch eine Kneippstelle auf müde Wanderfüße.

 Der idyllische Weg führt durch schöne Landschaften.  <span class="copyright">Kleinundoho</span>
Der idyllische Weg führt durch schöne Landschaften. Kleinundoho

Schlussspurt

Von hier aus sind es dann nur noch wenige Minuten zurück zum Ausgangspunkt beim Wanderparkplatz. Diese haben es allerdings in sich. In einem spannenden Schlussspurt sollte nochmals alles gegeben werden. Dafür wartet dann zu Hause eine kleine Überraschung in der Mailbox. Während der ganzen Schnitzeljagd werden immer auch wieder Fragen gestellt, deren Antworten in die App eingegeben werden müssen. Daraus entsteht eine persönliche Geschichte. Als Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen, sorgt sie hoffentlich für schöne Träume und tolle Erinnerungen an einen aufregenden Tag.

Die Autorinnen

Mit kleinundoho.com haben Katharina Rauch und Rahel Liebetrau eine Plattform für Familien geschaffen, die ihre Leidenschaft für das Schöne, Besondere und Kinderfreundliche teilen. Auf ihrem Blog und Instagram-Account finden die Follower alles rund um die Themen Familienalltag, Bastel- und Spielideen, Rezepte, Reisen und Interior. Einen besonderen Fokus legen sie dabei auf familientaugliche Ausflugs-, Freizeit- und Locationtipps in Vorarlberg und Umgebung.

<span class="copyright">kleinundoho</span>
kleinundoho

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.