Allgemein

Klimaticket gilt in ganz Österreich

30.09.2021 • 13:39 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Ab 26. Oktober gilt das Klimaticket in allen Öffis in Österreich.
Ab 26. Oktober gilt das Klimaticket in allen Öffis in Österreich. APA/Roland Schlager

Am 26. Oktober startet bundesweites Klimaticket im gesamten Staatsgebiet.

Es wurde lange und groß angekündigt, kommt nun in anderer Form, aber es kommt. Ein österreichweit gültiges Ticket für alle öffentlichen Verkehrsmittel. Am Donnerstag haben Klimaministerin Leonore Gewessler (Grüne) und die Landeshauptleute der Ostregion, Hans Peter Doskozil (Bgld., SPÖ), Johanna Mikl-Leitner (NÖ, ÖVP) und Michael Ludwig (Wien, SPÖ) die fehlende Einigung bekannt gegeben. Als das österreichweite Klimaticket im Sommer angekündigt wurde, fehlten diese drei Bundesländer noch. Die Züge der ÖBB wären zwar auch dort inkludiert gewesen andere Betriebe wie etwa die Wiener Linien jedoch nicht.

Das ist nun vom Tisch, ab 26. Oktober gilt das Ticket nun in ganz Österreich, ab morgen ist es mit Frühbucherbonus erhältlich.

1. Was ist nochmal das Klimaticket?

Ursprünglich wurde lange das sogenannte 1-2-3-Ticket versprochen, eines der Schlüsselprojekte der Grünen in der Regierung. Der gesamte öffentliche Verkehr in einem Bundesland für einen Euro pro Tag, in zwei Bundesländern für zwei Euro und ganz Österreich für drei Euro am Tag. Nach langen Diskussionen mit den Ländern und den Verkehrsbetrieben verschwand diese Idee nach und nach. Im Sommer hat Gewessler schließlich nur die dritte Stufe angekündigt, das “Klimaticket Now”.

2. Und wo gilt dieses “Klimaticket Now” nun?

Mit der heute verkündeten Einigung gilt das Ticket in allen öffentlichen Verkehrsmitteln in Österreich, vom Railjet nach Bregenz bis zum Postbus nach Eibiswald.

3. Wie viel kostet es?

Das ganz normale Klimaticket kostet 1.095 Euro, die versprochenen drei Euro pro Tag. Von 1. bis 31. Oktober gibt es das Ticket mit Frühbucherrabatt um 949 Euro. Für Menschen unter 26, Senioren und Menschen mit Behinderung kostet es 821 bzw. 699 Euro. Für einen Aufpreis von 110 Euro können bis zu vier Kinder bis 15 Jahren mitfahren.

4. Wo ist das Ticket erhältlich?

Das Klimaticket ist ab 1. Oktober online unter www.klimaticket.at und in den Verkaufsstellen der Verkehrsbetriebe erhältlich, also etwa am ÖBB-Ticketschalter.

5. Was wurde aus der ersten Stufe?

Für die einzelnen Bundesländer konnte keine einheitliche Lösung gefunden werden. Das 365-Euro-Ticket für ein Bundesland ist daher tot. Manche Länder bieten ihre eigenen Landestickets an. In Oberösterreich kostet das etwa 695 Euro, Vorarlberg und Wien haben Jahreskarten für 385 bzw. 365 Euro. In Kärnten gibt es derzeit keine einheitliche Jahreskarte. In der Steiermark wird das Ticket 588 Euro kosten, ist aber erst ab 1. Dezember erhältlich und ab 1. Jänner 2022 gültig.

6. Was wurde aus der zweiten Stufe?

Die zweite Stufe gelang auch nicht in der ursprünglichen Form. Lediglich in der Ostregion wird es ein Ticket für mehrere Bundesländer geben. Ein Ticket für Niederösterreich und das Burgenland wird 550 Euro kosten, gemeinsam mit Wien kostet die Jahreskarte 915 Euro.

7. Was kostet das Projekt der Gesellschaft?

Für das heurige Jahr sind 96 Millionen Euro im Budget eingeplant, fürs nächste 150 Millionen. Dazu schüttet der Bund noch rund 100 Millionen im Jahr für die Landestickets aus.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.