Allgemein

Dritter Stich scheint nicht im Grünen Pass auf

01.10.2021 • 13:32 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Dritter Stich scheint nicht im Grünen Pass auf
APA/HELMUT FOHRINGER

Die dritte Spritze findet sich noch nicht im Grünen Pass.

Eigentlich sollten die Regeln klar sein: Der dritte Stich nach dem ersten Impfzyklus mit Biontech-Pfizer, Moderna und AstraZeneca sollte frühestens 120 Tage nach der zweiten Spritze erfolgen, über 65-Jährige sollten längstens neun Monate warten, Jüngere bis zu zwölf Monate. Nur bei Johnson & Johnson empfiehlt das Nationale Impfgremium seit Dienstag die Auffrischung bereits nach 28 Tagen. Der Grund: „Basierend auf aktuellen Daten aus Österreich dürfte die Zahl an Infektionen und Erkrankungen nach einer Dosis dieses Herstellers höher sein als im Vergleich zu Personen, welche zwei Dosen eines anderen Serums erhalten haben“, sagt das Gesundheitsministerium.

Verwirrung gibt es dennoch: Nun klagen nämlich erste Leser der Redaktion an, dass sie nach der neuerlichen Spritze kein aktualisiertes Impfzertifikat abrufen können – weder beim Hausarzt, noch über die Elektronische Gesundheitsakte Elga. „Das stimmt“, heißt es aus dem Ministerium. Die rechtliche Grundlage würde noch fehlen. Doch „es muss niemand Angst haben, dass er kein Zertifikat bekommt“. Die Daten werden alsbald nachgetragen. Die aktuelle Vorgehensweise werde derzeit aufgrund der Empfehlungen des Nationalen Impfgremiums getroffen, das wiederum eine Vielzahl von internationalen Studien für seine Entscheidungen heranzieht.

Ministerium zum Grünen Pass: „Es ändert sich alles rasch“

Klar ist, dass die Auffrischung der Coronaimpfung ebenfalls 360 Tage gilt – wie der zweite Stich von Biontech-Pfizer, Moderna und AstraZeneca. Im entsprechenden Zertifikat wird dann der Vermerk „Anzahl der Dosen: 3/3“ angegeben. Das Einmal-Präparat von Johnson & Johnson gilt ohne weitere Impfung nur für 270 Tage. Holt man sich eine Biontech-Pfizer- oder Moderna-Spritze erhalten Betroffene umgehend ein neues Zertifikat mit dem Hinweis „Anzahl der Dosen: 2/2“.

Unklar bleibt die Situation für Genesene mit beiden Teilimpfungen. Sie erhalten derzeit keine dritte, dennoch endet die Laufzeit der zweiten Immunisierung im Grünen Pass nach 360 Tagen. Auch das muss nicht so bleiben: „Derzeit ändert sich alles rasch“, heißt es im Büro von Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein. So habe man erst kürzlich die Gültigkeit der meisten Impfungen von neun auf fast zwölf Monate erweitert.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.