Allgemein

Ein Erlebnis für Körper und Geist

01.10.2021 • 21:33 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
<span class="copyright">Kleinundoho</span>
Kleinundoho

Der Natursprünge-Weg im Brandnertal kombiniert Bewegung und Lernen.

Warum sind Blumen eigentlich bunt? Wie macht der Auerhahn? Wie läuft es sich bei Tiefschnee? Und welche Funktion haben Bäume für unser Ökosystem? Das sind nur ein paar der Fragen, die Kinder am Natursprünge-Weg im Brandnertal erwarten. An elf interaktiven Stationen lernen Kinder inmitten der imposanten Bergwelt Spannendes, Lustiges und Lehrreiches über die alpine Natur.

 <span class="copyright">kleinundoho</span>
kleinundoho

Das Brandnertal ist ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer, die die Abwechslung lieben. Anspruchsvolle Bergtouren, gemütliche Routen oder abwechslungsreiche Themenwege – hier wird jeder fündig. Zu Letzteren gehört auch der Natursprünge-Weg, ein Gemeinschaftsprojekt des Brandnertals mit der inatura, das vor allem für Familien ein tolles Ausflugsziel und ist. Spielerisch lernen Kinder die Alpen und ihre Besonderheiten kennen und bemerken dabei gar nicht, dass sie immerhin 4,6 Kilometer Wegstrecke zurücklegen. Der Themenweg empfiehlt sich auch für Familien mit Kleinkindern, da die ganze Strecke kinderwagentauglich ist. Bei der Bergstation der Dorfbahn in Brand gibt es auch Bollerwagen, die man sich ausleihen kann und die müden Kinderfüßen eine kurze Laufpause ermöglichen.

 <span class="copyright">kleinundoho</span>
kleinundoho

Gestartet wird bei der Dorfbahn in Brand, welche die Familie gemütlich auf den Berg transportiert. Von der Bergstation aus könnte man auch starten, aber gerade für Familien mit Kleinkindern oder lauffaulen Kindern empfiehlt es sich, vom Burtschasattel aus zu starten. Um auf diesen zu gelangen, steigt man direkt um in die Panoramabahn, die Brand mit Bürserberg verbindet. Alle, die nicht schwindelfrei sind, sollten in der Bahn wohl den Blick nach oben und nicht in die Tiefe richten. Denn die Bahn schwebt 200 Meter über dem Boden. Spektakulär ist auch der Ausblick auf das Rätikongebirge, den man von der Bahn und der Bergstation aus hat. Am Burtschasattel angekommen, erwartet die Wanderer mit dem Gasthaus Frööd eine erste, wunderbare Einkehrstation, die für Kinder auch einen Naturspielplatz bereithält.

 <span class="copyright">kleinundoho</span>
kleinundoho

Über Parpfienz zur Bergstation

Vom Frööd aus geht der Natursprünge-Weg dann los. Entlang eines gut begehbaren Forstwegs finden Familien während der zweistündigen Gehzeit tolle Stationen mit allerlei Wissensfragen und Antworten rund um Themen wie alpine Gefahren, Wasser, Bäume, Blumen, Jagd oder Geologie. Vorbei an frei umherlaufenden Pferden und Kühen, die friedlich auf den Wiesen grasen, folgt man dem Weg bis zur Alpe Parpfienz auf 1528 Metern. Verlaufen ist quasi unmöglich, da der Weg sehr gut beschrieben ist und es auch wenig Abzweigungen gibt. Außerdem sind nur wenige Höhenmeter zu bewältigen, was die Route perfekt für kleine Kinder macht. Da aber gerade das letzte Stück bei gutem Wetter wenig Schatten bietet, sollte nicht auf einen Hut oder ein Kopftuch zum Schutz vor der Sonne vergessen werden.
Auf der Alpe Parpfienz werden Wanderfreunde mit einem leckeren Käse- oder Speckbrot belohnt. Während die Eltern sich bei einem kalten Radler oder frischer Milch aus eigener Produktion erholen, können sich die Kinder auf dem Spielplatz mit Rutsche, Schaukel und Sandkasten austoben.

<span class="copyright">kleinundoho</span>
kleinundoho

Besonderer Wanderweg

Von der Alpe geht es dann rechts dem Güterweg entlang nach unten Richtung Bergstation. Von dort bringt die Bahn die müden Wanderer wieder ins Tal. Wer allerdings noch nicht genug erlebt hat, kann unterhalb der Alpe Parfienz den linken Weg wählen und gelangt zum Barfußweg, der dazu einlädt, die Natur mit bloßen Füßen zu entdecken. Es gibt dort Holzstämme zum Springen und Balancieren, glatte Flusssteine oder weiches Tannenzapfenmehl sowie pieksige Nadeln zum barfuß Ertasten und Darübergehen. Und am Ende kann man die Füße in eiskaltes Bachwasser tauchen.

Katharina Rauch und Rahel Liebetrau.  <span class="copyright">kleinundoho</span>
Katharina Rauch und Rahel Liebetrau. kleinundoho

Die Autorinnen

Mit kleinundoho.com haben Katharina Rauch und Rahel Liebetrau eine Plattform für Familien geschaffen, die ihre Leidenschaft für das Schöne, Besondere und Kinderfreundliche teilen. Auf ihrem Blog und Instagram-Account finden die Follower alles rund um die Themen Familienalltag, Bastel- und Spielideen, Rezepte, Reisen und Interior. Einen besonderen Fokus legen sie dabei auf familientaugliche Ausflugs-, Freizeit- und Locationtipps in Vorarlberg und Umgebung.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.