Allgemein

Uli Hoeneß: Vegetarisch ja, vegan nein

19.10.2021 • 13:07 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Uli Hoeneß im Jahr 2009
Uli Hoeneß im Jahr 2009. (c) imago sportfotodienst (imago sportfotodienst)

Uli Hoeneß hält nicht viel von fleischloser Ernährung.

In einem Interview mit Antenne Bayern ließ Bayerns Ehrenpräsident Uli Hoeneß einmal mehr aufhorchen. Im Gespräch gab er an, kein großer Fan von fleischloser Ernährung zu sein und kritisierte außerdem Veganer scharf. “Vegetarisch akzeptiere ich noch ein bisschen, vegan überhaupt nicht, weil die Leute auf die Dauer nur krank werden“, erklärte der ehemalige Wurstfabrikant.

Im Jahr 2001 übergab er sein Unternehmen HoWe Wurstwaren KG an seinen Sohn Florian. “Das Problem ist, die sind ja militant. Wenn du heute die kritisierst, greifen sie dich an“, teilt er in Richtung Veganer aus. Der Wunsch nach Ernährungsumstellung störe ihn zwar “überhaupt nicht. Ich habe nur ein Problem mit den Leuten, die die anderen kritisieren.”

Der ehemalige Bayern-Präsident habe sich selbst schon an Fleischersatzprodukten versucht, ohne daran Gefallen zu finden. “Mir schmeckt das Zeug nicht, weil da überall das drin ist, was in einer Nürnberger Bratwurst nicht drin sein darf, nämlich Stabilisatoren und Geschmacksverstärker.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.