Allgemein

Messi schießt Leipzig ab, Dortmunder Debakel

19.10.2021 • 23:25 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Messi traf doppelt
Messi traf doppelt AFP

Nichts zu holen gab es in der Fußball-Königsklasse am Dienstag für die deutschen Vertreter.

Mit einem Triumph der Offensive endete der erste Teil des dritten Spieltages der Champions League. In den acht Dienstag-Partien fielen nicht weniger als 35 Tore. Fünf davon gab es in Paris, wo RB Leipzig mit Konrad Laimer trotz einer starken Leistung 2:3 verlor und damit die dritte Niederlage erlitt. Das Team von Jesse Marsch geriet durch ein Tor von Kylian Mbappe 0:1 in Rückstand, drehte durch Treffer von Andre Silva (28.) und Mukiele (57.) vorübergehend die Partie, ehe Lionel Messi nach einem Ballverlust der Leipziger und aus einem Elfer die Partie zugunsten der Franzosen entschied. Mbappe vergab in der Nachspielzeit einen weiteren Strafstoß.

Auch die zweite deutsche Mannschaft verlor, allerdings auf völlig andere Weise. Die chancenlose Elf von Borussia Dortmund mit Trainer Marco Rose ging in einem berauschenden Angriffswirbel einer entfesselt aufspielenden Mannschaft von Ajax Amsterdam mit 0:4 unter. Real Madrid kam mit David Alaba in Kiew gegen Schachtar Donezk zu einem klaren 5:0-Erfolg, während der Lauf der Sensationself von Sheriff Tiraspol mit einer 1:3-Niederlage bei Inter ein Ende fand.

Der FC Liverpool feierte in Madrid einen 3:2-Erfolg bei Atletico. Das Team von Jürgen Klopp führte durch Tore von Mo Salah und Naby Keita rasch 2:0, den Spaniern gelang der Ausgleich. Dann sah Antoine Griezmann Rot und Salah verwertete einen Elfer zum Sieg für die Engländer.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.