Allgemein

Wettlokale hadern mit ihrem Ruf

21.10.2021 • 21:49 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
 <span class="copyright">Symbolbild/Shutterstock</span>
Symbolbild/Shutterstock

Lizensierte Wettanbieter genießen durch illegale Anbieter keinen guten Ruf.

Die Wettbranche genießt nicht den besten Ruf. Grund dafür sind aber nicht die lizensierten Wettunternehmer, sondern vielmehr jene Einrichtungen, die das illegale Glücksspiel als Geschäftsfeld für sich entdeckt haben. „Legale Wettunternehmen unterliegen strengsten Regelungen und Kontrollen – und kommen diesen offensichtlich auch nach, während in illegalen Glücksspiel-Hinterzimmern Sozialversicherungsbeiträge, Steuern und Abgaben, vor allem aber Jugend- und Spielerschutz im Schattendasein praktisch nicht eingehoben beziehungsweise gewährleistet sind“, beklagt der Sprecher der Vorarlberger Wettunternehmen, Pierre Mitternöckler.

Um diese Problematik zu besprechen, trafen sich Vertreter der Wettbranche, des Landes Vorarlberg und weiterer Institutionen zu einem Arbeitsgespräch ein. Eine klare Abgrenzung zum Glücksspiel stand ganz oben auf der Agenda. „Es kann nicht sein, dass stationäre Wettunternehmen den behördlichen und selbst auferlegten strengen Vorgaben zu Jugend- und Spielerschutz nachkommen, während schwarze Schafe an Gesetz und Anstand vorbeiwirtschaften können“, sagt Mitternöckler.

Zusammenarbeit

In der Branche ist ein Abwandern der Kunden zu Online-Angeboten zu verzeichnen, wodurch die heimischen lokalen Anbieter natürlich um ihr Geschäft fürchten, zum anderen aber auch den Spielerschutz als problematisch ansehen. Deswegen braucht es auch die konsequente Zusammenarbeit mit Land, Behörden und anderen Institutionen, auch in den Themen Suchtprävention oder Spielersperrung.

„Wir sind laufend im Austausch mit dem Land Vorarlberg. Von diesem profitieren beide Seiten, da die Vorarlberger Wettunternehmen die strengen Vorgaben einhalten und die Behörden praktische Lösungsansätze und Verbesserungsvorschläge bekommen“, führt der Sprecher aus: „In Summe war das Treffen mit den anwesenden Partnern äußerst konstruktiv und man kann auf den Diskussionen und Ergebnissen aufbauen.“

Keine Verstöße

Die Zusammenarbeit der Wettlokale mit dem Land Vorarlberg soll weiter forciert werden, um weiter Bewusstsein für legales Wettverhalten zu schaffen. Verstöße gebe es so gut wie keine in der lizensierten Branche. Laut Informationen der Wirtschaftskammer Vorarlberg wurden von Jänner bis September 13 lizensierte Sportwettenanbieter kontrolliert, wobei keine Verstöße nach dem Vorarlberger Wettengesetz zu verzeichnen waren.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.