Allgemein

Grüner Pass: Codes zur Erstellung gestohlen

27.10.2021 • 19:19 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
<span class="copyright">Symbolbild/APA/HELMUT FOHRINGER</span>
Symbolbild/APA/HELMUT FOHRINGER

Die Anzahl der gestohlenen Codes und das Land sei noch nicht bekannt.

Einige Codes, die für die Erstellung des europäischen Grünen Passes verwendet werden, sind gestohlen worden. Damit sollen Programme zur Erstellung gefälschter Zertifikate im Internet in Umlauf gebracht werden, verlautete es aus italienischen Quellen, wie die Nachrichtenagentur ANSA am Mittwoch berichtete.

Die Anzahl der gestohlenen Codes sei noch nicht bekannt. Noch unklar ist, in welchem europäischen Land die Codes gestohlen worden seien. Untersuchungen seien im Gange, hieß es. Eine Reihe von Treffen auf europäischer Ebene sind zur Analyse der Situation vorgesehen.

Der Grüne Pass ist ein EU-weit lesbares Zertifikat, der für den 3G-Nachweis notwendig ist. Dafür muss man den QR-Code einscannen, der auf dem offiziellen Dokument heruntergeladen wird. In Italien muss der Grüne Pass seit dem 15. Oktober für den Zutritt zum Arbeitsplatz gezeigt werden.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.