Allgemein

Frühstück wie in bella Italia

30.10.2021 • 20:28 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Mitarbeiterin Elke Metzler und Betreiberin Heidrun Engl (l.) sind ein eingespieltes Team. Sie meistern zu zweit auch mal 100 Frühstücke in fünf Tagen. <span style="color: rgba(111, 111, 111, var(--text-opacity)); font-size: 0.75rem; text-transform: uppercase;"><span class="copyright">Hartinger</span></span>
Mitarbeiterin Elke Metzler und Betreiberin Heidrun Engl (l.) sind ein eingespieltes Team. Sie meistern zu zweit auch mal 100 Frühstücke in fünf Tagen. Hartinger

Im Bunta Lada gibt es italienische Spezialitäten und Dekoartikel.

Für ein Frühstück mit Cappuccino, Salami, eingelegten Tomaten, Pesto und Oliven ist keine Reise ins Piemont notwendig. Italienliebhaber kommen auch im Bunta Lada in Hohenems auf ihre Kosten.

Die Marmelade wird aus einem großen Behältnis für die Gäste in kleinen wiederverwendbaren Gläser portioniert.<span class="copyright">Hartinger</span>
Die Marmelade wird aus einem großen Behältnis für die Gäste in kleinen wiederverwendbaren Gläser portioniert.Hartinger

Der Name ist nicht nur bei der Einrichtung Programm, sondern zeigt sich auch in der Vielfalt der angebotenen Produkte. In den Regalen reihen sich unter anderem Olivenöl, Pasta, Parmesancreme und Sugo all’arrabiata. Diese importiert Betreiberin Heidrun Engl aus Italien: „Ich kenne jeden Lieferanten persönlich.“ Der Kaffee von Ponchione, den sie serviert, ist an eine Vereinbarung geknüpft – der Hersteller schreibt Kaffeemaschine, Mahlgrad und Brühzeit vor. Im Ladencafé gibt es nicht nur Freuden für den Gaumen, sondern auch für das Auge. Engl hat auch Dekoartikel im Sortiment. „Es muss nicht alles grau und trist sein“, so Engl.

Das Frühstück im Bunta Lada kann auch vegetarisch oder glutenfrei.<span class="copyright">Hartinger</span>
Das Frühstück im Bunta Lada kann auch vegetarisch oder glutenfrei.Hartinger

Bunte Vergangenheit

Mit Farbe hat auch die Geschichte des Gebäudes zu tun. Wo einst schon der Vater der 54-Jährigen Textilien bedruckte, trinken heute Gäste Sekt. Trennwände aus Druckschablonen sorgen dabei für Privatsphäre. Farbkleckse am Boden und ein Foto an der Wand erinnern noch an früher.
„Ich kenne jeden Winkel in diesem Gebäude“, sagt Engl, die gleich nebenan aufgewachsen ist. Deswegen hatte es für sie höchste Priorität, das Haus vor dem Abriss für den Bau einer Wohnanlage zu retten. In der Halle wird nicht mehr gedruckt, sondern frisches Birchermüsli und Himbeerroulade zubereitet – auf Wunsch auch glutenfrei.

Dabei steht Nachhaltigkeit im Vordergrund. Bei der Reservierung für das Wochenende fragt Engl bereits vorab den Essenswunsch der Gäste ab, damit sie weiß, wie viel sie zubereiten soll. „So werfen wir keine Lebensmittel weg“, erklärt Mitarbeiterin Elke Metzler. Übriges Brot dürfen Gäste mitnehmen.

"Erst wenn der Gast bestellt, wird der Schinken aufgeschnitten, und die Melone ausgestochen, damit alles frisch bleibt", erklärt Elke Metzler.<span class="copyright">Hartinger</span>
"Erst wenn der Gast bestellt, wird der Schinken aufgeschnitten, und die Melone ausgestochen, damit alles frisch bleibt", erklärt Elke Metzler.Hartinger

Um Verpackungsmüll zu sparen, füllt Metzler Marmelade in wiederverwendbare Gläser und portioniert Butter selbst und wickelt sie in Papier ein. Kartonagen, in denen Produkte geliefert werden, gibt es verschönert als dekorative Geschenkboxen für die italienischen Spezialitäten. Sektflaschen landen nicht leer im Müll, sie werden zu Wasserkrügen umfunktioniert. Die Idee haben sich schon manche Gäste für ihr Zuhause abgeschaut.

Bei der Salami setzt die Betreiberin auf ein originales Produkt aus Italien.<span class="copyright">Hartinger</span>
Bei der Salami setzt die Betreiberin auf ein originales Produkt aus Italien.Hartinger

Kontakt und Öffnungszeiten

Bunta Lada

Öffnungszeiten: Di. bis Fr. 8.30 bis 12 Uhr, 14 bis 18 Uhr, Sa. 8.30 bis 12.30 Uhr

Adresse: August-Reis-Straße 10,

6845 Hohenems

Reservierung online über das Kontaktformular auf www.buntalada.at

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.