Allgemein

An diesem Tag wählt Lech den Bürgermeister

16.11.2021 • 12:20 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Stefan Jochum trat als Bürgermeister zurück. <span class="copyright">Stiplovsek</span>
Stefan Jochum trat als Bürgermeister zurück. Stiplovsek

Landeshauptmann Markus Wallner gibt den Wahltermin bekannt.

In der Gemeinde Lech muss neu gewählt werden. Der Grund für den erneuten Urnengang knapp ein Jahr nach der Gemeinderatswahl ist der Rücktritt von Bürgermeister Stefan Jochum.

In der Vorwoche hatte der gewählte Gemeindechef sein Amt zurückgelegt. Als Grund für den Rückzug nannte der Lecher die Anfeindungen gegen seine Person, die er nicht mehr ertragen hat. Auch die Konstellation in der Gemeindevertretung, in welcher seine Fraktion „Unser Dorf“ mit fünf Sitzen keine Mehrheit hat und die „Liste Lech“ des abgewählten Ex-Bürgermeister Ludwig Muxel mit acht die meisten Sitze innehat, setzten Jochum zu.

Neue Termine

Mittlerweile hat Vizebürgermeisterin Cornelia Rieser interimistisch die Agenden des Bürgermeisters übernommen. Diese wird sie aber nur noch bis Februar innehaben. Denn wie Landeshauptmann Markus Wallner im Pressefoyer erklärte, steht ein neuer Wahltermin fest. Somit wird im Wintersportort am 6. Februar neu gewählt. Sollte es zu einer Stichwahl kommen, ist der Termin für diese zwei Wochen später, am 20. Februar angesetzt. Der Stichtag für die Wahlberechtigten ist der 22.11. 2021.

Laut Gemeindewahlgesetz dürfen nur jene Parteien einen Kandidatenvorschlag für die Neuwahl des Gemeindeoberhaupts einbringen, die in der Gemeindevertretung vertreten sind. In Lech sind das die Fraktionen „Unser Dorf“, der Stefan Jochum angehört, „Liste Lech“, „Zusammen uf Weg“ und „Zukunft wagen“. Der jeweilige Wahlwerber kann, muss aber nicht der Gemeindevertretung angehören.

Vizebürgermeisterin Cornelia Rieser, im Brotberuf Notarin, hat bereits angekündigt, sich nicht zur Wahl zu stellen.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.