Allgemein

Weihnachtsbäckerei: Mandelflorentiner

21.11.2021 • 15:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Wer mag kann natürlich andere Nüsse und/oder zusätzlich kandierte Zitrusfrüchte verwenden. <span class="copyright">Hagen</span>
Wer mag kann natürlich andere Nüsse und/oder zusätzlich kandierte Zitrusfrüchte verwenden. Hagen

Ulrike Hagen kocht jede Woche ein Gericht für die NEUE am Sonntag.

Zutaten für ca. 40 Stück

  • 110 g Obers
  • 130 g Zucker
  • 50 g Honig
  • 90 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • etwas Vanille
  • 200 g Mandelblättchen

    sowie
  • ca. 80 g dunkle Kuvertüre
  • Backtrennspray oder Öl

Zubereitung

Den Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze oder 180°C Heißluft vorheizen. 40 – 46 Mini-Muffinförmchen (vorzugsweise aus Silikon) mit Backtrennspray oder Öl dünn bestreichen. Wenn Sie nicht so viele Förmchen haben, können Sie die Florentiner auch nacheinander backen, dazu aber vor dem Lösen aus der Form etwas überkühlen lassen. Für große Florentiner können Sie natürlich auch große Muffinformen verwenden.

Die Hälfte der Mandelblättchen grob hacken. Obers mit Zucker, Honig Butter einer Prise Salz und Vanille in einem Topf erhitzen und 4 – 5 Minuten kochen lassen. Gehackte und ganze Mandelblättchen einrühren und weitere 4 – 5 Minuten kochen lassen, dabei öfters umrühren. Die Masse auf die Förmchen verteilen – jeweils ca. ½ Teelöffel Masse, je nach Größe der Formen. Im Backofen auf mittlerer Schiene für 8 – 9 Minuten backen. Für große Formen nicht viel mehr als Masse verwenden, dann werden die Florentiner schön dünn.

Aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen. Anschließend aus der Form heben und mit Küchenkrepp entfetten.

Die Kuvertüre fein hacken, im Wasserbad schmelzen und die Mandelflorentiner am Boden oder nach Belieben mit Kuvertüre verzieren. Trocknen lassen und gut verschlossen lagern.