Allgemein

„Wir KINDER VORarlbergs!“

28.11.2021 • 13:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
„Wir KINDER VORarlbergs!“
Kinder brauchen Perspektiven(geber). Vorarlberger Kinderdorf

Kampagne des Vorarlberger Kinderdorfs zum 70-Jahr-Jubiläum.

Anlässlich des 70-Jahr-Jubiläums wird beim Vorarlberger Kinderdorf nicht groß gefeiert. Vielmehr wurde eine Kampagne initiiert, in der bekannte und weniger bekannte Vorarlberger über ihre Kindheit und damalige Perspektivengeber berichten.

So waren es beim Kulturvermittler Fatih Özcelik die Nachbarn und Vermieter seiner Eltern, die großen Anteil an seiner Entwicklung hatten, beim Psychiater Reinhard Haller die Mutter und sein Deutschlehrer. In einigen Fällen waren es die Großeltern, die den Kindern Perspektiven aufzeigten, aber auch ein Theaterpädagoge oder Kaplan.

“Menschen, die Türen öffnen”

„Jedes Kind braucht erwachsene Bezugspersonen, die ihm Perspektiven schaffen, Es braucht Menschen, die ihm Türen öffnen“, sagt dazu Geschäftsführer Simon Burtscher-Mathis. Und er fügt hinzu: „Jeder von uns kann Perspektivengeber sein.“ Damit werde auch sichtbar, dass wir hier eine gewisse Verantwortung hätten, so Burtscher-Mathis.

Dass die (vergangene) Kindheit im Mittelpunkt der Kampagne steht, habe auch etwas Verbindendes, ergänzt Geschäftsführerin Alexandra Wucher: „Jeder von uns war ein Kind. Diese Erfahrung teilen wir.“
Alle Informationen zur Kampagne unter www.wir-kinder-vorarlbergs.at

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.