Allgemein

Früher war nicht alles besser, aber Mandarinen schon

05.12.2021 • 16:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Kopfkino von Heidi Salmhofer<span class="copyright">neue</span>
Kopfkino von Heidi Salmhoferneue

Heidi Salmhofer mit Ihrer Sonntags-Kolumne in der NEUE am Sonntag.

Ich bin eigentlich keine „Früher war alles besser“- Romantikerin. Aber, und dass muss ich mir eingestehen, jedes Mal in der Adventzeit denke ich mir: „Früher haben die Mandarinen aber viel besser geschmeckt!“ Ich weiß nicht, woran es liegt. Vielleicht an der prinzipiellen Veränderung der Geschmacksknospen seit meiner Kindheit. Womöglich aber auch daran, dass vor 40 Jahren Mandarinen nicht das ganze Jahr über zur Verfügung standen. Die gab es dann, wenn der Nikolaus kam.

Genauso wie Orangen. Deren Schalen haben wir nach Verzehr der Frucht auf den heißen Holzofen gelegt. Der Duft von Orangen und der Geschmack von Mandarinen, das war Advent. Oder die Eisblumen an den alten Fenstern im Haus meiner Oma, der beleuchtete Weihnachtsbaum am Waldrand ober dem Haus und der Geruch nach Keksen. In der Adventzeit hat meine Oma väterlicherseits immer für eine ganze Kavallerie die besten Kekse der Welt gebacken. Von Kokoskügelchen über Schoko-Marzipansternchen bis zu Linzer-Rädchen. Die Auswahl war gigantisch. Bis heute hadere ich damit, sie nie um ihre Rezepte gebeten zu haben. Ein Geschmack, der genauso wie jener der Mandarinen für immer verloren gegangen ist. Nur der Gedanke daran klingt jedes Mal aufs Neue ganz heimelig nach.

Tatsächlich gibt es nur ganz wenig Erinnerungen an Geschenke unter dem Baum. Nicht, weil es keine gab, aber vielleicht, weil das Gefühl von Weihnachten wohl keines ist, dass sich mit dem Auspacken der neuesten Puppe einstellt. Es ist mehr die Vorfreude, diese ganz besondere Stimmung und die kleinen Außergewöhnlichkeiten, die uns bis zum Weihnachts­abend begleiten. Den Adventkalender zum Beispiel habe ich geliebt. Ich hatte immer jene mit Bildern, nicht mit Schokolade. Es war so aufregend, jeden Tag eine kleine Geschichte zu entdecken. Ein einziges Mal bekam ich einen Schokokalender. Die Schokolade hat fürchterlich geschmeckt, die Blumen, Glocken und Schlittschuhe waren total unspektakulär und ich wollte sofort meine alten Adventkalender zurück. Heuer hätte ich fast einen ähnlichen Fehler gemacht. Ich dachte, dass meine zwei Mädels wohl schon zu alt für unseren ursprünglichen „Sackerl“-Adventkalender sind. „Mamaaaa, das ist Tradition. Wir wollen unseren Adventkalender!“
Da hätte ich ihnen doch fast zu früh ein Weihnachtsgefühl geklaut. Das habe ich natürlich sofort geändert. Und ich, ich mache mich jetzt wieder, wie jedes Jahr, auf die Suche nach Mandarinen mit Weihnachts­geschmack. Irgendwann finde ich sie.

Heidi Salmhofer ist freiberufliche Theatermacherin und Journalis­tin. Sie lebt als alleinerziehende Mutter mit ihren Töchtern in Hohenems.