Allgemein

Gewinnspiel als Hilfe beim Neustart

14.03.2022 • 19:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Landeshauptmann Markus Wallner rief die Vereine zur Teilnahme auf. <span class="copyright">Stiplovsek</span>
Landeshauptmann Markus Wallner rief die Vereine zur Teilnahme auf. Stiplovsek

Wiederhochfahren der Vereine: Ehrenamtliche werden gestärkt.

Die vergangenen zwei Jahre der Coronapandemie waren auch für Vorarlbergs Vereine und die ehrenamtlich Engagierten eine schwierige Zeit. Denn trotz Phasen mit Öffnungen und Lockerungen musste aufgrund der Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung vielfach auf Vereinsaktivitäten verzichtet werden. Mit einer besonderen Initiative seitens des Büros für Freiwilliges Engagement und Beteiligung (FEB) im Amt der Vorarlberger Landesregierung soll nun der Neustart im Vereinswesen eingeläutet werden. In Kooperation mit Lebensmittelhändler Sutterlüty werden insgesamt 100 Vereinsjausen verlost. Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) rief am Montag die über 5100 registrierten Vereine im Land auf, sich an dem Gewinnspiel zu beteiligen.

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen wird an dieser Stelle kein Inhalt von Sonstige angezeigt.

Um im Lostopf zu landen, muss unter dem Gewinnspiel-Beitrag des Landes auf den Kanälen der sozialen Medien (Instagram beziehungsweise Facebook) einfach der Vereinsname angegeben oder markiert werden. Der Start des Gewinnspiels ist gestern erfolgt. Die Gewinnervereine werden nach dem 27. März per Zufallsgenerator ermittelt und durch das FEB verständigt. In Summe werden 100 Gutscheine für einen gefüllten Party-Brezel von Sutterlüty verlost. Nähere Informationen zu den Teilnahmebedingungen sind unter https://vorarlberg.at/-/vereinsjause abrufbar. Weitere Auskünfte gibt es auch im FEB unter der Telefonnummer 05574/511 20 600.

Gesellschaftliches Miteinander

„Nach den schwierigen pandemiebedingten Einschränkungen in den zurückliegenden Monaten geht’s jetzt darum, den Neustart von Vereinswesen und Ehrenamt optimal zu begleiten und zu unterstützen. Mit der Gewinnspielidee wollen wir ein starkes Signal aussenden, dass freiwilliges Engagement nicht nur Freude bereitet, sondern auch das gesellschaftliche Miteinander positiv beeinflusst“, erläuterte der Landeshauptmann den Hintergrund der Initiative. Darüber hinaus handle es sich um eine Geste des Dankes und der Wertschätzung. Ziel sei es, die Vereine beim Wiederhochfahren im wahrsten Sinne des Wortes zu stärken.

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen wird an dieser Stelle kein Inhalt von Instagram angezeigt.

Mit der Aktion wolle das Land den Engagierten für ihr Durchhaltevermögen in den vergangenen Monaten danken, sagte Wallner. Er zeigte sich erfreut darüber, dass „jetzt die Rahmenbedingungen wieder deutlich besser sind“. Der Landeshauptmann hoffte zudem, dass die Vereinsjause ein freudvoller Auftakt für anstehende Aktivitäten im Freiwilligenbereich ist.

Auf die Unterstützung verlassen

Das Land betreibe einen großen Aufwand, um für das freiwillige Engagement und alle freiwillig Engagierten in Vorarlberg gute Rahmenbedingungen zu bieten. „Genauso, wie sich Vorarlberg zu jeder Zeit auf seine Ehrenamtlichen verlassen kann, so können sich die ehrenamtlich Tätigen auch auf die Unterstützung durch das Land verlassen“, betonte der Landeshauptmann.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.