Allgemein

Erneut Massengrab nahe Kiew gefunden

10.04.2022 • 11:43 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Massaker in Butscha löste weltweit entsetzen aus. Nun wurde auch ein Massengrab in Busowa entdeckt.
Das Massaker in Butscha löste weltweit entsetzen aus. Nun wurde auch ein Massengrab in Busowa entdeckt. APA/AFP/SERGEI SUPINSKY

In Busowa wurde Massengrab mit Dutzenden Zivilisten entdeckt.

Erneut ist in der Nähe der ukrainischen Hauptstadt Kiew ein Massengrab mit Dutzenden toten Zivilisten entdeckt worden. Das Grab sei am Samstag im Dorf Busowa gefunden worden, sagt Taras Didytsch, der Vorsteher der Gemeinde Dmytriwka, zu der Busowa und weitere umliegende Dörfer gehören, dem ukrainischen Fernsehen. Die Leichen hätten in einem Graben in der Nähe einer Tankstelle gelegen. Um wie viele Tote es sich handle, sei noch nicht klar.

Busowa stand wochenlang unter russischer Besatzung. Während der Belagerung Kiews durch russische Truppen lagen etliche Gemeinden rund um die Hauptstadt unter ständigem Beschuss – darunter Makariw, Butscha, Irpin und Dmytriwka. Nach dem Abzug der russischen Soldaten wurden bereits mehrere Massengräber und zahlreiche zivile Todesopfer gefunden.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.