_Homepage

“Art Bodensee” wird nicht mehr durchgeführt

15.04.2022 • 13:02 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
<span class="copyright">Klaus hartinger</span>
Klaus hartinger

Die  Kunstmesse ist für heuer abgesagt worden und wird auch in Zukunft nicht mehr durchgeführt werden.

Eine entsprechende Mitteilung wurde vom Veranstalter – der Messe Dornbirn GmbH – am Freitag veröffentlicht. Es sei an der Zeit, Platz zu machen für neue Formate und Ideen, hieß es. Aufgrund der Pandemie hatte die “Art Bodensee” 2021 und 2020 nicht stattfinden können. Heuer hätte die Messe von 30. Juni bis 3. Juli ein Comeback erleben sollen.

Die “Art Bodensee” wurde erstmals 2001 veranstaltet, 2020 war das 20-Jahr-Jubiläum geplant. Doch machte Corona einen Strich durch diese Rechnung und bedeutete letztendlich das Ende der Kunstmesse. Die letzten beiden Jahre hätten wirtschaftlich sowie strukturell ihre Spuren in der Kunst- und Kulturszene hinterlassen, sagte Projektleiterin Petra Fiel gegenüber dem ORF Vorarlberg. “Viele Galerien präsentieren sich verstärkt digital und andere wiederum gibt es nicht mehr”, stellte sie fest. Man habe 2019 noch einmal die Herausforderung angenommen, die “Art Bodensee” in der Region zu verankern, so Messe-Geschäftsführerin Sabine Tichy-Treimel. Letztlich sei aber auch eine Kunstmesse ein wirtschaftliches Geschäftsmodell. Dass sich der Markt noch einmal verschärft habe, müsse man akzeptieren.

APA