Allgemein

Einfacher Rhabarberkuchen

17.04.2022 • 15:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ein wundervoll einfacher und köstlicher Rhabarberkuchen. <span class="copyright">Hagen</span>
Ein wundervoll einfacher und köstlicher Rhabarberkuchen. Hagen

Ulrike Hagen kocht jede Woche ein Gericht für die NEUE am Sonntag.

Für eine Tarteform 26 – 28 cm

  • 2 Eigelbe
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • 2 Esslöffel heißes Wasser
  • 30 g flüssige Butter
  • 160 g Kuchenmehl
  • 1 Teelöffel Backpulver

    außerdem
  • 500 g Rhabarber
  • 2 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 140 g Zucker

    sowie
  • Butter für die Form
  • Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung

Den Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze oder 180°C Heißluft vorheizen. Eine Tarteform buttern.

Eigelbe mit Salz, Zucker und Vanillezucker sowie dem heißen Wasser dick schaumig mixen. Butter dazu geben und weiterrühren. Mehl und Backpulver dazu geben und kurz durchmixen. Den Teig in die gebutterte Form geben und glattstreichen. Im Backofen auf mittlerer Schiene für 20 Minuten vorbacken.

Währenddessen den Rhabarber waschen und die Enden entfernen. Die Rhabarberstangen – je nach Größe – der Länge nach halbieren und in Stückchen schneiden. Das Eiklar mit einem Hauch Salz schaumig mixen, nach und nach den Zucker einrieseln lassen und cremig steif schlagen. Den Rhabarber unterheben.

Die Tarteform aus dem Backofen nehmen, Backofentür offenlassen und die Temperatur auf 150°C Ober-Unterhitze bzw. 140°C Heißluft reduzieren. Die Rhabarber-Eischneemasse auf dem vorgebackenen Teig vorsichtig verteilen und im Backofen auf der mittleren Schiene weitere 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Mit Staubzucker bestreut servieren.