_Homepage

Corona: Anmeldung zu vierter Impfdosis

20.04.2022 • 17:05 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Symbolbild<span class="copyright">Shutterstock</span>
SymbolbildShutterstock

Wer in Vorarlberg eine vierte Dosis erhalten möchte, kann sich ab Mittwoch (20. April) dafür anmelden.

Empfohlen werde dies für alle über 80-Jährigen sowie über 65-Jährige, die wegen Vorerkrankungen ein erhöhtes Risiko eines schweren Covid-Verlaufs hätten, erklärte Landesrätin Martina Rüscher (ÖVP) in einer Aussendung. Die vierte Dosis werde “aber selbstverständlich auch allen anderen Impfwilligen nicht verwehrt, auch wenn sie jünger und gesund sind”.

Vom Nationalen Impfgremium wird die vierte Teilimpfung für die betroffenen Gruppen frühestens vier und jedenfalls sechs Monate nach der dritten empfohlen. Anmeldungen für den vierten Stich sind auf der Plattform www.vorarlberg.at/vorarlbergimpft möglich. Wer dazu keine Möglichkeit hat und auch niemanden kennt, der ihm dabei helfen könnte, kann sich bei der kostenlosen Impf-Hotline 0800 201 361 telefonisch melden.

Zahl und Öffnungszeiten der stationären Impfzentren wurden in Vorarlberg inzwischen der Nachfrage entsprechend reduziert, stattdessen gibt es mobile Impfstraßen. Der Impfstoff ist frei wählbar, neben den mRNA-Präparaten von BioNTech/Pfizer und Moderna steht auch der Impfstoff von Novavax zur Verfügung. Außerdem gibt es die Impfung weiterhin auch kostenlos in Ordinationen.