Allgemein

Bitte recht freundlich!

06.05.2022 • 11:46 Uhr / 6 Minuten Lesezeit
Eduard Jäger vereint Erfahrungen in digitaler Fotografie, Webentwicklung sowie Sport und Eventmarketing.<span class="copyright">Klaus Hartinger</span>
Eduard Jäger vereint Erfahrungen in digitaler Fotografie, Webentwicklung sowie Sport und Eventmarketing.Klaus Hartinger

Eduard Jäger verleiht Fotoboxen und programmiert Fotoanwendungen für Vereine und Firmen.

Photomakers

Innovative Fotoboxen und individuelle Weblösungen aus einer Hand

Eduard Jäger

Telefon: 0664-5356453

E-Mail: info@photomakers.at

Webseiten: www.photomakers.at, www.vereino.at, www.printstation2go.at

Sie sind auf der Hochzeit einer Freundin, aber was bitte ist das? Um die Ecke haben Sie einen roten Teppich entdeckt, dahinter einen barocken Spiegel. Sie treten heran. Da erscheint der Schriftzug: „Hello darling – berühr mich.“ Sie erschrecken. Hat der Spiegel Sie etwa bemerkt? Ein Menü erscheint und macht klar: Es ist eine versteckte Fotobox mit Touchscreen. Immer, wenn Sie jetzt vorbeigehen, machen Sie witzige, originelle, schöne Bilder allein, mit Ihrem Partner oder mit Freundinnen. Ein Gag, an dem nicht nur das Hochzeitspaar noch lange Freude haben wird.

Hinter dem barocken Spiegel (Foto unten) verbirgt sich eine Fotobox. <span class="copyright">Klaus Hartinger</span>
Hinter dem barocken Spiegel (Foto unten) verbirgt sich eine Fotobox. Klaus Hartinger


Genauso könnte es sich zutragen auf der nächsten Hochzeit im Ländle, denn der Hohenemser Eduard Jäger mit seiner Firma Photomakers verleiht diese „MagicMirror“ genannte Fotobox. Der Vorteil: Man sieht sich groß im Spiegel und kann sich entsprechend positionieren. Das Brautpaar kann bei Jäger aber auch gewöhnliche Fotoboxen ausleihen oder zum Beispiel eine PrintStation für den praktischen Ausdruck der Hochzeitsfotos nach der Veranstaltung in den eigenen vier Wänden.

Für besondere Veranstaltungen verleiht er außerdem eine Plattform, auf der man stehen, hüpfen oder tanzen kann, während eine Kamera automatisch um die Plattform herumfährt und die in der Mitte Agierenden filmt. Mit spektakulären Effekt-Aufnahmen wird das Ganze zum Hit. „Beim Hahnenkammrennen in Kitzbühel hatte ich damit meinen ersten großen Auftritt. Es folgten viele Kunden, viele Feiern. Drei Monate später kam dann der erste Lockdown.“

Effektaufnahmen auf der Platform - der Renner auf Feiern. <span class="copyright">Klaus Hartinger</span>
Effektaufnahmen auf der Platform - der Renner auf Feiern. Klaus Hartinger

Neuausrichtung

Dieser zwang Jäger zum Innehalten und Nachdenken. Allein von handelsüblichen Fotoboxen würde er nicht leben können, so viel war klar. Doch der Tüftler hatte sich nicht selbständig gemacht, um bei der ersten Gelegenheit den Kopf in den Sand zu stecken.


Vor 20 Jahren war er mit partypeople.at gestartet – einer der ersten und größten Foto- und Eventplattformen Österreichs noch vor Facebook und Co. Nach dem Verkauf an ein Medienunternehmen arbeitete er für die Sportmarketingagentur WWP in der IT-Abteilung, die er bis 2019 leitete. Heute vereint er seine Erfahrung in den Bereichen digitale Fotografie, Webentwicklung sowie Sport- und Eventmarketing.

<span class="copyright">Klaus Hartinger</span>
Klaus Hartinger


Um dahin zu kommen, stellte er sich zunächst folgende Fragen: Was können Fotoboxen noch alles, und wie ließe sich das mit seinem Wissen in Informatik und Automation kombinieren? Er setzte sich – aus dem Bereich Sportmarketing kommend – mit den Bregenzer Handballern zusammen und fragte sie nach ihren Bedürfnissen im Bereich Fotografie. Sie hätten gerne ein Tool, kam im Laufe des Gesprächs heraus, mit dem sie aktuelle Fotos von ihren Spielen, mit dem Spielstand kombiniert, in den sozialen Netzwerken teilen könnten.

Jäger dachte nach, probierte aus und programmierte schließlich eine App, die genau das kann: Fotos, überblendet mit dem Spielstand, den Sponsorenlogos und anderem mit wenigen Handyklicks veröffentlichen, und das ohne grafische Bearbeitung.

Jägers „vereino.at“ vereinfacht die Erstellung von einheitlichen Fotos der Vereinsmitglieder. <span class="copyright">Klaus Hartinger</span>
Jägers „vereino.at“ vereinfacht die Erstellung von einheitlichen Fotos der Vereinsmitglieder. Klaus Hartinger

Engagement für Vereine

Darüber hinaus fiel dem Unternehmer auf, dass auf vielen Webseiten von Fußballvereinen immer wieder Spieler auf den Mannschaftsfotos und auch den Einzelbildern fehlen. Das liegt daran, dass sie im entscheidenden Moment nicht da waren. Jäger entwickelte ein Programm, das jeden Spieler, den man fotografiert, und sei es mit dem Handy, automatisch ausschneidet und vor beliebige Hintergründe stellt. In kürzester Zeit erhalten die Vereinsmitglieder auf diese Weise, ausgehend von dem Foto, eine Urkunde, einen Ausweis oder das Passbild für die Anmeldung beim Verband. „Mit www.vereino.at will ich den Leuten im Breitensport ein digitales Werkzeug in die Hand geben, mit dem sie jederzeit, schnell und ohne grafische Vorkenntnisse einheitliche Bilder der Vereinsmitglieder erstellen können“, erklärt Jäger seine Idee.

<span class="copyright">Klaus Hartinger</span>
Klaus Hartinger


Eine weitere Anwendung ist für Autohäuser interessant: Sie können mit dem Handy ihre Fahrzeuge fotografieren, diese werden mit einer erstaunlichen Qualität automatisch freigestellt, mit einem speziellen Overlay versehen und stehen umgehend zum Teilen auf den Gebrauchtwagenplattformen bereit.
Darüber hinaus können Firmen das Tool verwenden, um für neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Mitarbeiterausweise zu erstellen oder die Teamvorstellung auf der Webseite zu komplettieren.

Außerdem soll in nächster Zeit der Hotel- und Tourismussektor von einer Anwendung profitieren können.
Unterstützt haben Jäger immer seine Familie, Freunde und Bekannte sowie sein bester Freund, mit dem er gemeinsam in naher Zukunft das Unternehmen weiter ausbauen möchte.

 <span class="copyright">Klaus Hartinger</span>
Klaus Hartinger


„Im Moment stehen weitere spannende Projekte an, die ohne den Stillstand durch die Pandemie vermutlich nicht so schnell entstanden wären“, resümiert Eduard Jäger.
Trotzdem ist er froh, dass es mit Hochzeiten und Veranstaltungen wieder weitergeht.

Weitere Infos unter:
www.epu.wko.at