Allgemein

Hacker kapern russisches Staats-TV

09.05.2022 • 17:02 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
"Auf Ihren Händen klebt Blut. Das Fernsehen und die Behörden lügen Sie an."
„Auf Ihren Händen klebt Blut. Das Fernsehen und die Behörden lügen Sie an.“ Twitter

Hackern gelang es, Zugriff auf Staatsfernsehen zu erlangen.

Hacker sollen laut Medienberichten über die Programminformationen von russischen TV-Sendern Antikriegsbotschaften verbreiten. Das berichtet unter anderem die ukrainische Zeitung Rakurs, die sich auf Informationen der russischen Oppositionspolitikerin und Moderatorin Xenija Sobtschak beruft. Auf russischsprachigen Twitter-Accounts werden Bilder geteilt, auf denen TV-Sender mit den Botschaften zu sehen sind.

Dort heißt es: „Das Blut Tausender Ukrainer und Hunderter ihrer getöteten Kinder klebt an Ihren Händen. Fernsehen und Behörden lügen. NEIN zum Krieg!“ Die Botschaft soll unter anderem Kunden des russischen Telekommunikationskonzerns Rostelecom angezeigt werden.
Außerdem sollen Hacker am Morgen den russischen Videodienst Rutube angegriffen haben, der zu Rostelecom gehört. Bis jetzt (Stand: 09.40 Uhr) ist der Dienst nicht erreichbar. Die Entwickler hatten laut Rakurs mitgeteilt, „den Vorfall lokalisiert“ zu haben.